Meldung

Richtlinien zurücksetzen

Administratoren können unter Windows 10 die lokalen Gruppen- und Sicherheitsrichtlinien über einen Editor beliebig anpassen. Dabei kann allerdings auch mal etwas schiefgehen und eine geänderte Konfiguration zu Problemen führen. Dieser Tipp zeigt, wie Sie lokale Richtlinien zurücksetzen können.
Mit dem Editor lassen sich lokale Gruppenrichtlienien verwalten und gegebenenfalls zurücksetzen.
Um die Gruppenrichtlinien mithilfe des Editors zurückzusetzen, müssen Sie zunächst gpedit.msc eingeben. Unter dem Pfad "Richtlinien für Lokaler Computer / Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen / Alle Einstellungen" klicken Sie auf die Spalte "Status", sodass alle Einträge, die einen anderen Wert als "Nicht konfiguriert" besitzen, oben erscheinen. Nun ist es möglich, die gewünschten Richtlinien zu öffnen und zu deaktivieren.

Mit dem Befehl secpol.msc öffnen sich die lokalen Sicherheitsrichtlinien. Navigieren Sie zu dem Pfad "Sicherheitsrichtlinien / Lokale Richtlinien / Sicherheitsoptionen", um die verschiedenen Richtlinien angezeigt zu bekommen. Jetzt können Sie eine beliebige Richtlinie mit Doppelklick öffnen und unter dem Menüpunkt "Lokale Sicherheitseinstellung" deaktivieren. Abschließend klicken Sie auf "Übernehmen", um die Änderungen zu speichern.
12.09.2019/jm

Tipps & Tools

Standorte und Subnetze überprüfen [14.11.2019]

Domänencontroller spielen eine zentrale Rolle in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens und stellen den Admin oftmals vor Herausforderungen. Besonders wichtig ist es, die Standorte und Subnetze der Infrastruktur regelmäßig dahingehend zu überprüfen, ob die Subnetze noch den korrekten Standorten zugewiesen sind und ob die Domänencontroller noch abrufbar sind. [mehr]

Jetzt bestellen: "PowerShell" und "Windows 10 im Unternehmen" [11.11.2019]

In seiner Kompakt-Buchreihe bündelt IT-Administrator die besten Artikel zu ausgesuchten Themen. Das neue Buch "PowerShell" beleuchtet den Einstieg in das Framework und stellt unter anderem die Systemverwaltung mit Cmdlets sowie Skripten vor. Wieder erhältlich ist außerdem der Verkaufsschlager "Windows 10 im Unternehmen", diesmal als Kindle-Version. Darin erfahren Sie als Administrator alles Wissenswerte rund um den Betrieb von Windows 10. [mehr]

Fachartikel

Risikobasierter Ansatz für das Zero-Trust-Modell [9.10.2019]

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das Zero-Trust-Modell ist simpel: Es gibt keinen vertrauenswürdigen Netzverkehr. Doch wie wägen Administratoren am besten ab, welche Teile des Unternehmensnetzwerks und welche Daten der einzelne Benutzer tatsächlich benötigt? Oder von welchem Standort aus er die Daten abrufen darf, um die Zugriffsrechte auf ein absolutes Mindestmaß zu beschränken? Wie der Beitrag zeigt, ist ein risikobasierter Ansatz für Prävention, Erkennung und Reaktion von entscheidender Bedeutung. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen