Meldung

Besser im Blick

Axis Communications, Anbieter netzwerkbasierter Video-, Audio- und Zutrittskontrolllösungen, kündigt mit der "AXIS Companion version 4" die neueste Version seiner Software zur Verwaltung von Sicherheitssystemen an. Das Produkt bietet einige erweiterte Funktionen, unter anderem lassen sich Warnmeldung direkt an ein mobiles Gerät senden und die Systemverwaltung per Fernzugriff tätigen.
Die AXIS Companion Line wurde vor allem für den Einsatz in kleinen Unternehmen entwickelt. Mit dem Softwareupdate will der Hersteller die Verwaltung und Steuerung von Sicherheitskonzepten noch einfacher und sicherer gestalten. "AXIS Companion version 4" [1] sei intuitiv bedienbar, sodass sich der jeweilige Anwender schnell im System zurechtfindet.

Die neuen Funktionen enthalten unter anderem ein Benachrichtigungssystem, das individuell an die Anforderungen und Bedürfnisse des Kunden anpassbar ist. Sollte es zu verdächtigen Aktivitäten in den gesicherten Bereichen kommen, werden die jeweiligen Sicherheitsverantwortlichen umgehend benachrichtigt. Der Versand der Warnmeldungen erfolgt an die registrierten mobilen Geräte und ermöglicht einen umfassenden Überblick über die Ereignisse auf dem Gelände.

Eine weitere Neuerung ist die Mehrbenutzerfunktion. Diese in drei Zugriffsstufen eingeteilt: Administrator, Bediener und Betrachter. Somit erhält jeder Nutzer genau den Zugriff, den er braucht. Während ein Administrator beispielsweise Zugriff auf das gesamte System hat, kann man für einen anderen User den Zugriff auf die PTZ-Steuerung und die Videowiedergabe oder lediglich den Anzeigemodus beschränken.

Mit dem Remote-Zugriff besteht die Möglichkeit, etwaige Probleme unmittelbar und unabhängig vom Standort zu lösen. Auch können beispielsweise Installateure das System aus der Ferne verwalten und Wartungsschritte direkt ausführen. Mithilfe des Fernzugriffs via mobilem Gerät oder PC können Nutzer außerdem Live-Videos oder Videoaufzeichnungen einsehen.
18.10.2019/jm

Tipps & Tools

Standorte und Subnetze überprüfen [14.11.2019]

Domänencontroller spielen eine zentrale Rolle in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens und stellen den Admin oftmals vor Herausforderungen. Besonders wichtig ist es, die Standorte und Subnetze der Infrastruktur regelmäßig dahingehend zu überprüfen, ob die Subnetze noch den korrekten Standorten zugewiesen sind und ob die Domänencontroller noch abrufbar sind. [mehr]

Jetzt bestellen: "PowerShell" und "Windows 10 im Unternehmen" [11.11.2019]

In seiner Kompakt-Buchreihe bündelt IT-Administrator die besten Artikel zu ausgesuchten Themen. Das neue Buch "PowerShell" beleuchtet den Einstieg in das Framework und stellt unter anderem die Systemverwaltung mit Cmdlets sowie Skripten vor. Wieder erhältlich ist außerdem der Verkaufsschlager "Windows 10 im Unternehmen", diesmal als Kindle-Version. Darin erfahren Sie als Administrator alles Wissenswerte rund um den Betrieb von Windows 10. [mehr]

Fachartikel

Risikobasierter Ansatz für das Zero-Trust-Modell [9.10.2019]

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das Zero-Trust-Modell ist simpel: Es gibt keinen vertrauenswürdigen Netzverkehr. Doch wie wägen Administratoren am besten ab, welche Teile des Unternehmensnetzwerks und welche Daten der einzelne Benutzer tatsächlich benötigt? Oder von welchem Standort aus er die Daten abrufen darf, um die Zugriffsrechte auf ein absolutes Mindestmaß zu beschränken? Wie der Beitrag zeigt, ist ein risikobasierter Ansatz für Prävention, Erkennung und Reaktion von entscheidender Bedeutung. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen