Meldung

Besser im Blick

Axis Communications, Anbieter netzwerkbasierter Video-, Audio- und Zutrittskontrolllösungen, kündigt mit der "AXIS Companion version 4" die neueste Version seiner Software zur Verwaltung von Sicherheitssystemen an. Das Produkt bietet einige erweiterte Funktionen, unter anderem lassen sich Warnmeldung direkt an ein mobiles Gerät senden und die Systemverwaltung per Fernzugriff tätigen.
Die AXIS Companion Line wurde vor allem für den Einsatz in kleinen Unternehmen entwickelt. Mit dem Softwareupdate will der Hersteller die Verwaltung und Steuerung von Sicherheitskonzepten noch einfacher und sicherer gestalten. "AXIS Companion version 4" [1] sei intuitiv bedienbar, sodass sich der jeweilige Anwender schnell im System zurechtfindet.

Die neuen Funktionen enthalten unter anderem ein Benachrichtigungssystem, das individuell an die Anforderungen und Bedürfnisse des Kunden anpassbar ist. Sollte es zu verdächtigen Aktivitäten in den gesicherten Bereichen kommen, werden die jeweiligen Sicherheitsverantwortlichen umgehend benachrichtigt. Der Versand der Warnmeldungen erfolgt an die registrierten mobilen Geräte und ermöglicht einen umfassenden Überblick über die Ereignisse auf dem Gelände.

Eine weitere Neuerung ist die Mehrbenutzerfunktion. Diese in drei Zugriffsstufen eingeteilt: Administrator, Bediener und Betrachter. Somit erhält jeder Nutzer genau den Zugriff, den er braucht. Während ein Administrator beispielsweise Zugriff auf das gesamte System hat, kann man für einen anderen User den Zugriff auf die PTZ-Steuerung und die Videowiedergabe oder lediglich den Anzeigemodus beschränken.

Mit dem Remote-Zugriff besteht die Möglichkeit, etwaige Probleme unmittelbar und unabhängig vom Standort zu lösen. Auch können beispielsweise Installateure das System aus der Ferne verwalten und Wartungsschritte direkt ausführen. Mithilfe des Fernzugriffs via mobilem Gerät oder PC können Nutzer außerdem Live-Videos oder Videoaufzeichnungen einsehen.
18.10.2019/jm

Tipps & Tools

Vorschau Januar 2020: LAN, WAN & SDN [16.12.2019]

Die Netzwerkinfrastruktur gehört wahrscheinlich nicht zu den heißesten Themen im IT-Bereich, nimmt jedoch einen enormen Stellenwert für Administratoren ein. Denn ohne stabile Grundlage kommt es schnell zu Engpässen im Datendurchsatz und Ausfällen von Applikationen. IT-Administrator startet das neue Jahr deshalb mit dem Schwerpunkt "LAN, WAN & SDN". Darin zeigen wir unter anderem, wie Sie Netzwerkgeräte mit rConfig, Jinja2 und Netdisco verwalten. Außerdem lesen Sie, wie Sie Anmeldungen mit dem Microsoft Network Policy Server unter Kontrolle behalten. In den Tests werfen wir einen Blick auf die NetBrain Integrated Edition 8.0. [mehr]

Fernzugriff auf PRTG Core Server [24.11.2019]

PRTG Network Monitor wird in vielen Unternehmen für das Monitoring der IT-Infrastruktur verwendet. Nicht selten kommt die Frage auf, wie der Zugriff auf den PRTG Core Server auch von außerhalb des Unternehmensnetzwerks möglich ist. Was der Admin hier beachten muss und welche Vorkehrungen wichtig sind, um Zugriffe durch unautorisierte Dritte zu verhindern, zeigt dieser Tipp. [mehr]

Fachartikel

Monitoring in der Multicloud [4.12.2019]

Unternehmen kommen häufig nicht mehr mit einer einzigen Cloudumgebung aus, sondern entscheiden sich vermehrt für eine Multicloud-Strategie. Der Nachteil der Multicloud ist jedoch, dass die Komplexität der IT-Infrastruktur dadurch erheblich steigt. Abhilfe kann hier ein proaktives und plattformübergreifendes Monitoring der Infrastruktur und aller Applikationen schaffen. Der Beitrag stellt dar, warum das Monitoring in der Cloud besonders von der Kombination von AIOps und einem intelligenten, zentralen Nervensystem für die IT profitiert. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen