Meldung

Checkmk ab sofort in Version 2.0 erhältlich

tribe29 gibt den Startschuss für Version 2.0 von "Checkmk". Das größte Update der Firmengeschichte betrifft die komplett überarbeitete Benutzeroberfläche, bringt aber auch zwei neue Prommierschnittstellen mit. Auch an der Zahl der offiziellen Integrationen will der Anbieter gearbeitet haben – so etwa sollen für Checkmk mittlerweile über 1900 offizielle Monitoring-Plug-ins zur Verfügung stehen.
Das Haupt-Dashboard zeigt sich bei "Checkmk 2.0" in neuem Gewand.
Auffälligste Veränderung in "Checkmk 2.0" [1] ist die komplett überarbeitete Benutzeroberfläche. Fokus der Navigation im Monitoring ist ab sofort die Navigationsleiste auf der linken Seite. Eine weitere Sidebar auf der rechten Seite wird künftig hauptsächlich als Status-Indikator zum Einsatz kommen. Dazu gibt es laut tribe29 eine verbesserte Suchfunktion. Das Dashboarding wurde grundsätzlich überarbeitet und um viele neue Optionen zur Datenvisualisierung ergänzt. Die Konfiguration von Dashlets soll nun einfacher sein und Nutzer können jetzt mit wenigen Klicks Dashboards präzise an ihre Bedürfnisse anpassen.

Mit gleich zwei neuen Programmierschnittstellen soll Checkmk 2.0 umfangreiche Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung bieten: Die neue REST-API erlaubt gemäß tribe29 eine erhöhte Automatisierung des Monitorings und mit der neuen Check-API lässt sich Checkmk nun leichter erweitern. Neu ist zudem die Integration von Prometheus. Trotz vieler neuen Features wollen die Entwickler auch die Performance und die Skalierbarkeit verbessert haben. Dazu hat tribe29 zum Beispiel den Checkmk Micro Core der Enterprise-Edition optimiert. Messungen hätten gezeigt, dass Checkmk 2.0 mit denselben Hardwareressourcen durch die neue Architektur viermal so viele Systeme bei gleichbleibender Performance überwachen kann.

Ebenfalls neu sind zahlreiche offizielle Integrationen. Zu den mittlerweile über 1900 offizielle Monitoring-Plug-ins gehören laut Anbieter unter anderem eine verbesserte Überwachung von Public-Cloud-Anbietern wie AWS und Microsoft Azure und Neuerungen bei der Überwachung von Kubernetes. Außerdem erweitert tribe29 die Überwachung mit neuen oder überarbeiteten Plug-ins für Systeme und Applikationen wie Proxmox, Nutanix, Jenkins, Jira, Graylog, Elasticsearch, Couchbase, RabbitMQ, Redis und MongoDB. Die Pakete für das neue Release stehen für die Open-Source-Edition (Checkmk Raw) und die kommerzielle Checkmk Enterprise Edition ab sofort zum Download bereit.
9.03.2021/ln

Tipps & Tools

Im Test: Checkmk 2.0 [29.07.2021]

Wie viele Open-Source-Werkzeuge krankte auch Checkmk lange Zeit an einer antiquierten Benutzerführung. Hier setzt die neue Version 2.0 an, indem sie das Erstellen und die Arbeit mit Dashboards deutlich vereinfacht. Am Monitoring auf Basis von Nagios hat sich indes wenig getan, doch in der von uns getesteten Enterprise-Edition bieten die vom Anbieter tribe29 selbst entwickelten Monitoringagenten ein deutliches Plus an Flexibilität. [mehr]

Download der Woche: BoxToGo Free [6.07.2021]

Gerade in kleinen Büros verrichtet oft eine FRITZ!Box als Router ihren Dienst. Richtig eingestellt, lässt sie sich auch per Remote-Zugriff konfigurieren und warten. Wer dies vom Handy oder Tablet aus tun möchte, sollte einen Blick auf die Android-App "BoxToGo Free" werfen. Neben dem Anzeigen der Anrufliste, dem Einstellen von Rufumleitungen oder der Steuerung von Smart-Home-Geräten lassen sich vom mobilen Gerät aus zudem die WLAN-Optionen kontrollieren. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Checkmk 2.0 [26.07.2021]

Wie viele Open-Source-Werkzeuge krankte auch Checkmk lange Zeit an einer antiquierten Benutzerführung. Hier setzt die neue Version 2.0 an, indem sie das Erstellen und die Arbeit mit Dashboards deutlich vereinfacht. Am Monitoring auf Basis von Nagios hat sich indes wenig getan, doch in der von uns getesteten Enterprise-Edition bieten die vom Anbieter tribe29 selbst entwickelten Monitoringagenten ein deutliches Plus an Flexibilität. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen