Meldung

Auf Bibliotheken basierende PRTG-Benachrichtigungen einrichten

Um die Leistungsreserven von Servern im Auge zu behalten, erhalten Admins bei der Nutzung von PRTG Network Monitor Benachrichtigungen, sobald die CPU-Last einen gewissen Prozentsatz übersteigt. Die Einrichtung dieser Meldungen über die Kanal-Grenzwerte des Sensors ist vergleichsweise umständlich und auch nicht hundertprozentig zielführend und in der Praxis verursacht diese Methode eine sehr hohe Anzahl von Alarmen. Aus diesem Grund sollten Sie auf eine intelligentere Benachrichtigungsmethode zurückgreifen.
Für derartige Fälle bietet PRTG die Möglichkeit, Benachrichtigungen auf Basis von Bibliotheken einzurichten. Dazu können Sie die gewünschten Geräte oder Sensoren nach ihrer Funktion organisieren und dadurch eine neue, anpassbare Ansicht erstellen. Durch die Verwendung von Bibliotheken überwachen Sie ganze Abschnitte Ihres Netzwerks mit einer einzigen Benachrichtigung und Ihr Benachrichtigungsmanagement gestaltet sich einfacher und leistungsfähiger.

Die Einrichtung erfolgt in drei Schritten. Beginnen Sie damit, eine neue Bibliothek in PRTG zu erstellen, und fügen Sie die gewünschten Objekte der Bibliothek hinzu. Die Bibliotheken sind übrigens dynamisch aufgebaut – wenn Sie in Ihrem Gerätebaum Sensoren hinzufügen oder entfernen, die von einem bereits festgelegten Typ sind, aktualisiert die Bibliothek automatisch die Sensoren. Nach erfolgter Einrichtung der Bibliothek legen Sie im nächsten Schritt die Trigger für Benachrichtigungen fest.

Abschließend empfehlen wir, die eingerichtete Benachrichtigung zu testen. Dafür steht Ihnen nach Auswahl der gewünschten Benachrichtigung unter "Konfiguration / Kontoeinstellungen / Vorlagen für Benachrichtigungen" der Punkt "Testbenachrichtigung versenden" zur Verfügung. Ein umfangreiches Praxisbeispiel inklusive einer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung ist im Online-Handbuch von PRTG Network Monitor beschrieben. Dort erfahren Sie, wie Sie eine neue Bibliothek einrichten, wie Sie die Trigger für Benachrichtigungen definieren und welche Anpassungsmöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen [1].


Die benutzerdefinierte Bibliothek in PRTG fasst die bei der Einrichtung hinzugefügten Sensoren übersichtlich zusammen.

10.03.2019/Paessler/ln

Nachrichten

Ausgebautes Analysetool für mehr Netzwerkqualität [6.03.2019]

Allegro Network hat für das 'Allegro Network Multimeter' mit Version 2.3.0 eine neue Firmware veröffentlicht. Dabei hat der Hersteller dem neuen Release einen erweiterten Funktionsumfang spendiert. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen unter anderem der vereinfachte Remote-Zugriff über die Allegro-Cloud, die erweiterte TCP-Analyse sowie die Nutzung von virtuellen Link-Gruppen. [mehr]

Direktor des Monitorings [6.02.2019]

Der 'Icinga Director' ist ab sofort in Version 1.6.0 verfügbar und kommt mit Multi-Instance-Support, Configuration Baskets und verbesserten Health Checks daher. Diese laufen jetzt in Echtzeit und zeigen Statusänderungen sofort im Director-Dashboard durch Farbwechsel an. [mehr]

Fachartikel

IAIT-Test: NetMotion Mobile Operational Intelligence-Plattform [13.11.2018]

Die zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte stellt die IT-Abteilung vor neue Herausforderungen: Die Endanwender müssen nicht nur einen zuverlässigen und sicheren Weg haben, auf die IT-Ressourcen ihres Unternehmens zuzugreifen, sondern es ist auch erforderlich, dass die Leistung des Netzes sichergestellt wird. Von genauso großer Bedeutung: Das Vorhandensein einer Visibility-Lösung, die klarstellt, welche Komponenten bei wem zum Einsatz kommen und welche Nutzungstrends sich entwickeln. Abgesehen davon werden auch umfassende Werkzeuge zum Datenmanagement und zur Kostenkontrolle immer unverzichtbarer. Diese Thematik deckt NetMotion mit seiner Mobile Operational Intelligence-Plattform ab. IAIT hat sich im Testlabor angesehen, was diese Lösung an Besonderheiten bietet. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen