Meldung

Bestandsübersicht in PRTG

Beim Einsatz von PRTG Network Monitor wird die Struktur des Gerätebaums im Laufe der Jahre immer komplexer. Es ist daher sinnvoll, von Zeit zu Zeit alle Pausenabhängigkeiten und die aktiven Vererbungen zwischen den Hosts zu überprüfen. Zudem sollten Sie alle Sensoren und Kanäle auflisten, bei denen Limits eingetragen wurden. Gewusst wie, können Sie die entsprechenden Übersichten schnell erstellen.
Gewachsene Monitoringsysteme bedürfen von Zeit zu Zeit einer Bestandsaufnahme.
Die gewünschten Informationen lassen sich problemlos aus PRTG auslesen. Wir empfehlen dazu die Verwendung des Tools "PrtgAPI", ein C#/PowerShell-Interface, das individuell auf PRTG Network Monitor zugeschnitten ist. Mithilfe der API können Sie nahezu beliebige Sensorinformationen aus PRTG auslesen und im Anschluss in einer Tabellenkalkulation aufbereiten. Um alle Eigenschaften eines Kanals, einschließlich der Sensor-ID, zu erhalten, führen Sie den folgenden Befehl in der API aus:
Get-Sensor *cpu* | Get-Channel | 
 Export-Csv C:\channelLimits.csv -NoType
Wenn Sie den Sensornamen in die Tabelle aufnehmen möchten, können Sie ihn über das "Select"-Objekt hinzufügen. Ein möglicher Befehls-String könnte dann so aussehen:
$sensors = get-sensor *cpu*
$sensors|foreach {
$s = $_ $s|Get-Channel|select @{l="SensorName";e={$s.Name}},
 SensorId,Name,Id, *limit*
}|Export-Csv C:\channelLimits.csv -NoType
Wenn Sie einen Bericht über die Abhängigkeiten eines Sensors erstellen möchten, hilft Ihnen das "Get-ObjectProperty"-Objekt weiter. Analysieren Sie dort die Eigenschaften "DependencyType" und "DependentObjectId" des "SensorSettings"-Objekts. Die detaillierte Vorgehensweise inklusive weiterer Informationen zu PrtgAPI finden Sie in der Knowledge Base von Paessler [1].
12.05.2019/ln/Paessler

Nachrichten

Nahtloser Übergang in die Cloud [6.05.2019]

Qualys gibt den Startschuss für seinen neuen Dienst 'Cloud Agent Gateway'. Als Erweiterung der Cloud-Agent-Plattform soll die Neuvorstellung umfangreiche Implementierungen in lokalen und Hybrid-Cloudumgebungen deutlich vereinfachen. Cloudagenten lassen sich damit laut Anbieter auch in großem Umfang einsetzen, ohne dabei auf Drittanbieter-Proxieszurückgreifen zu müssen. [mehr]

NAC-Daten aus der Vergangenheit [25.03.2019]

Mit dem 'macmon Past Viewer' gibt es nun ein Modul, um die bei Network Access Control nicht mehr benötigten und verworfenen Daten strukturiert aufzubereiten, um neben der Live-Sicht auch eine historische Sicht zu erhalten. Pro Endgerät lässt sich damit darstellen, wann und wo es im Netzwerk betrieben wurde, welche IP-Adressen und welche Namen es hatte oder in welchem VLAN es war. [mehr]

Fachartikel

Im Test: WhatsUp Gold 2019 [27.05.2019]

Immer über den Zustand der IT auf dem Laufenden zu sein, ist der Wunsch eines jeden Administrators. Doch oft bleibt nicht die Zeit, alle Geräte im Blick zu haben. Eine Monitoringsoftware hilft dabei, alles im Auge zu behalten. Wie die brandneue Version 2019 von WhatsUp Gold Licht ins Dunkel bringt, haben wir getestet – und waren von der Flexibilität positiv überrascht. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen