Meldung

Standorte und Subnetze überprüfen

Domänencontroller spielen eine zentrale Rolle in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens und stellen den Admin oftmals vor Herausforderungen. Besonders wichtig ist es, die Standorte und Subnetze der Infrastruktur regelmäßig dahingehend zu überprüfen, ob die Subnetze noch den korrekten Standorten zugewiesen sind und ob die Domänencontroller noch abrufbar sind.
Mit dem nltest-Befehl können Sie eine Liste der vorhandenen Domänencontrollern anfordern oder eine Fernabschaltung erzwingen.
Mit der Befehlszeile nltest /dsgetsite testen Sie zu Beginn, ob die Domänencontroller ihren richtigen Standorten zugewiesen sind. Anschließend können Sie unterhalb der einzelnen Standorte überprüfen, ob die Replikationsverbindungen zwischen den Domänencontrollern noch vorhanden sind beziehungsweise funktionieren. Darüber hinaus ist es möglich, das System remote mit den Parametern von nltest abzuschalten.
14.11.2019/jm

Nachrichten

Netzwerkfehler schnell auffinden [22.06.2020]

Allegro Packets erweitert seine Produktfamilie der Network Multimeter für die Fehlersuche und Netzwerkanalyse mit den Modellen "1330", "3300" und "5300". Die x300-Serie verspricht hohe Leistung, die beim Allegro 5300 eine Analyserate von bis zu 100 GBit/s ermöglichen sollen. [mehr]

Kleiner WLAN-Administrator [9.04.2020]

D-Link bringt den "Nuclias Connect Hub DNH-100" auf den Markt. Der Netzwerk-Controller ist mit der mandantenfähigen Nuclias-Connect-Software ausgestattet. Mit Hilfe des rund 500 Gramm leichten DNH-100 lassen sich kleine bis mittlere WLAN-Umgebungen zentral administrieren. [mehr]

Besser im Blick [18.10.2019]

Fachartikel

Monitoring in der Multicloud [4.12.2019]

Unternehmen kommen häufig nicht mehr mit einer einzigen Cloudumgebung aus, sondern entscheiden sich vermehrt für eine Multicloud-Strategie. Der Nachteil der Multicloud ist jedoch, dass die Komplexität der IT-Infrastruktur dadurch erheblich steigt. Abhilfe kann hier ein proaktives und plattformübergreifendes Monitoring der Infrastruktur und aller Applikationen schaffen. Der Beitrag stellt dar, warum das Monitoring in der Cloud besonders von der Kombination von AIOps und einem intelligenten, zentralen Nervensystem für die IT profitiert. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen