Meldung

Windows 8 komplett herunterfahren

Ein Vorteil des jüngsten Windows-Betriebssystems ist die beschleunigte Boot-Phase. Der Haken besteht allerdings darin, dass mit dem neuen hybriden Herunterfahren lediglich ein Schnellstart-Modus geschaltet wird und ein kompletter Shutdown unterbleibt. Mit einem kleinen Kniff können Sie die altbewährte, langsamere aber auch sicherere Variante wieder einspielen. Wer sich ein bisschen umsieht merkt nämlich schnell, dass die Entwickler aus Redmond die Funktion wenig intuitiv in den Energieoptionen der Systemsteuerung versteckt haben.
Ein echtes Herunterfahren ist mit Windows 8 nur nach einer Änderung der Standard-einstellungen möglich
Im Untermenü "Auswählen, was beim Drücken des Netzschalters geschehen soll" finden Sie die Einstellungen für das Herunterfahren. Dort können Sie die standardmäßige Option "Schnellstart aktivieren (empfohlen)" nun manuell deaktivieren. Vor allem bei Dual Boot-Systemen bietet sich diese Änderung an, da ansonsten jedes Mal aufs Neue die Datenträgerüberprüfung in Gang gesetzt wird, weil ältere Versionen von Windows nicht mit dem Hybrid-Modus umgehen können. Übrigens bleibt der Ruhezustand (hiberfil.sys) immer erhalten, sodass sich der Rechner im Gegensatz zu früher bei einem Stromausfall dennoch starten lässt und nichts verloren geht.
11.10.2012/ln

Tipps & Tools

Vintage-Keyboard [24.08.2019]

Für eine edel gestaltete Arbeitsecke lässt sich vor allem im Bereich Eingabegeräte noch einiges verbessern. Die Retro-Tastatur "RCK" von AZIO verpasst dem Schreibtisch einen ganz neuen Look. Das Design erinnert stark an die Zeiten von historischen Schreibmaschinen und ist unter anderem in einer klassischen Gunmetal-Ausführung zu haben. Die moderne Bluetooth-Funktion spielt hier nur eine untergeordnete Rolle. [mehr]

Überblick behalten [23.08.2019]

Beim Arbeiten mit Bilddateien oder Produktfotos ist es wichtig, eine bestimmte Ordnung im Auge zu behalten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass bei der nächsten Serverwartung Bilder versehentlich verloren gehen. Das kostenfreie Tool "JphotoTagger" sorgt für einen besseren Überblick und hilft bei der Verwaltung der Fotos. Dabei kann die Software mit zahlreichen Funktionen aufwarten. [mehr]

Fachartikel

Vorbereitungen für den Office-365-Betrieb [5.08.2019]

Bevor Office 365 in Betrieb gehen kann, sind einige vorbereitende Tätigkeiten zu erledigen. Denn damit die Anwender den Cloud-Dienst nahtlos nutzen können, muss dieser möglichst gut in die bisherige Infrastruktur eingegliedert werden. Dazu gehören sowohl die Domänen als auch die saubere Übernahme der Active-Directory-Daten. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen