Meldung

Java-Update ohne Nebeneffekte

Für den reibungslosen Betrieb vieler Systeme ist eine aktuelle Java-Version immer noch wichtig. Wenn Sie das entsprechende Update ziehen wollen, wird dann regelmäßig der Versuch unternommen, die für den Installationsprozess nicht erforderliche Ask-Toolbar auf den Rechner zu spielen. Wollen Sie dies verhindern, geht das zwar per Mausklick, dieser ist aber bei jedem Update erneut aktiv durchzuführen. Mit einem kleinen Trick schaffen Sie sich diesen Zwang endgültig vom Hals.
Java ist an sich ja eine feine Sache – wäre da nicht bei jedem Update die Frage nach der Ask-Toolbar
Wie so oft führen die Wege über die Registry. Starten Sie also die Registrierungsdatenbank als Administrator aus und legen Sie für 32 Bit unter "HKEY_LOCAL_MACHINE \ Software \ JavaSoft" beziehungsweise für 64 Bit unter "HKEY_LOCAL_MACHINE \ Software \ Wow6432Node \ JavaSoft" eine neue Zeichenfolge (REG_SZ) namens "SPONSORS" an. Nun tragen Sie als Wert einfach noch "DISABLE" ein und die nächsten Java-Updates laufen ab sofort ohne Nachfrage der Ask-Toolbar durch.
17.04.2014/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: Glary Disk Cleaner [23.07.2019]

Das Löschen temporärer Dateien in Anwendungen und dem Browser wird in der Regel in jedem Programm separat durchgeführt. Mit dem kostenfreien Tool "Glary Disk Cleaner" können Sie mit nur wenigen Klicks den gesamten Datenmüll vom Computer beseitigen. Die Software scannt die Daten im Cache und zeigt den überflüssigen Ballast innerhalb von ein paar Sekunden in einem übersichtlichen Fenster an. [mehr]

Vorschau August 2019: Enterprise Open Source [22.07.2019]

Kommerzielle Software von der Stange oder quelloffene Produkte, die lizenzkostenfrei und flexibler sind, dafür aber oft entsprechendes Know-how voraussetzen? Diese Frage stellen sich IT-Verantwortliche regelmäßig. In der August-Ausgabe werfen wir deshalb einen Blick auf Open-Source-Software für größere Unternehmen. Darin erfahren Sie beispielsweise, wie das Windows Subsystem for Linux funktioniert und wie Sie die Crate.io-Datenbank richtig aufsetzen. Auch zeigen wir Ihnen, auf welchem Weg Sie Ihre eigene IoT-Umgebung mit freien Werkzeugen selbst aufbauen. [mehr]

Fachartikel

Replikation mit Storage Replica (3) [15.07.2019]

Eine der wichtigsten neuen Funktionen in Windows Server 2016 ist die Speicherreplikation, von Microsoft auch als Storage Replica bezeichnet. Mit dieser Technologie lassen sich ganze Festplatten blockbasiert zwischen Servern replizieren, auch zwischen verschiedenen Rechenzentren sowie der Cloud und einem Rechenzentrum. Wir erklären, welcher Gedanke hinter Storage Replica steckt und wie Admins diese Technik am besten anwenden. Der dritte Teil der Workshopserie bringt Ihnen nahe, wie Sie Storage Replica per PowerShell steuern. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen