Meldung

OneDrive-Dateien nur bei Bedarf herunterladen

Bisher fanden sich alle Dateien, die der Anwender im OneDrive-Ordner abgelegt hat, auch auf der Festplatte des Windows-10-Rechners wieder. Mit dem Fall Creators Update bietet Microsoft jetzt die Option 'Files On-Demand' an. Damit lässt sich Plattenplatz sparen, werden doch nur die Elemente auf die Festplatte verschoben, die der Nutzer für eine ständige Speicherung markiert. Das Aktivieren der Option ist jedoch etwas versteckt.
Das bedarfsweise Speichern von OneDrive-Dateien auf der Festplatte müssen Sie erst aktivieren.
Um die 'Files On-Demand'-Funktion [1] zu aktivieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das OneDrive-Symbol in der Taskleiste und dann auf "Einstellungen". Standardmäßig ist der Reiter "Konto" ausgewählt. Entscheiden Sie sich aber für die Registerkarte "Einstellungen". Hier setzen Sie einen Haken bei "Dateien bei Bedarf". Achtung: Diese Auswahl steht nur über das Taskleisten-Symbol bereit. Über den Windows-Explorer und das OneDrive-Symbol dort gibt es keine Möglichkeit zur Aktivierung.
7.12.2017/ln

Tipps & Tools

Dicke Objektrahmen entfernen [21.09.2018]

Unter Windows 10 kommt es gelegentlich vor, dass auf dem Desktop und in Programmen beziehungsweise im Explorer dicke Objektrahmen erscheinen. Dieser Missstand resultiert aus einer versehentlich aktivierten Sprachausgabe mit der Tastenkombination WIN+STRG+ENTER. Mit einem kleinen Eingriff im System lässt sich der Fehler beheben. [mehr]

Download der Woche: MultipleRebootScheduler [18.09.2018]

Eine in den Bordmitteln von Windows enthaltene Boot-Optimierung wird in der Regel durch das neue Hybrid-Herunterfahren nicht vollständig ausgeschöpft. Denn per Standard fahren Rechner am Ende des Arbeitstages nicht mehr vollständig herunter. Daher sollten Sie das kostenfreie Minitool 'MultipleRebootScheduler' ausprobieren. Die Software optimiert den Windows-Bootvorgang mit Hilfe multipler Neustarts in einer bestimmten Sequenz. [mehr]

Fachartikel

Helpdesk und Clientmanagement beim Autohändler [5.09.2018]

Zeit sparen bei Routineaufgaben – welcher IT-Administrator wünscht sich das nicht? Die IT-Abteilung des Berliner BMW-Vertragshändlers Nefzger wollte eigentlich nur den Service optimieren, als sie sich auf die Suche nach einem passenden Helpdesk-System begab. Erreicht hat sie weit mehr: Mit dem neu eingesetzten Managementtool kann sie die gesamte IT-Infrastruktur besser kontrollieren und warten. Der Anwenderbericht beschreibt, wie den IT-Administratoren damit mehr Zeit für wichtige Projekte blieb. [mehr]

Buchbesprechung

VoIP Praxisleitfaden

von Jörg Fischer und Christian Sailer

Anzeigen