Meldung

Bundeswehr setzt auf Quantencomputer

Die Universität der Bundeswehr München und IBM haben einen Kooperationsvertrag zur Gründung eines IBM-Q-Hubs in München unterzeichnet – dem ersten Hub in Deutschland. Der am Forschungsinstitut Cyber Defence CODE angesiedelte Knotenpunkt ist Teil des IBM-Q-Networks, einem weltweiten Verbund von Forschungszentren, Universitäten und Unternehmen zur Erforschung der Quantencomputing-Technologie.
Der IBM Q Hub [1] München wird ein Kooperationsprogramm gründen, das es dem Netzwerk angeschlossenen Industriepartnern und Forschungseinrichtungen ermöglichen soll, gemeinsam an der Entwicklungsarbeit zur Erforschung von Quantencomputern zu arbeiten. Die Universität der Bundeswehr München wird den Zugang zu den IBM-Q-Systemen außerdem für die wissenschaftliche Forschung und Ausbildung mit Schwerpunkten in Softwareentwicklung für Quantencomputer, Big Data Analytics, Deep Learning sowie Verkehrsoptimierung und Quantum-Safe-Kryptographie nutzen.

Als Standort des IBM-Q-Hubs in München hat das Forschungsinstitut CODE laut der Universität der Bundeswehr München Zugang zu den derzeit fortschrittlichsten und skalierbarsten Quantencomputersystemen weltweit: Aktuell ein 20-Qubit IBM Quantencomputer sowie ein System aus 50 Qubits, das in der nächsten Generation von IBM Q-Systemen verfügbar sein wird. Die Universität der Bundeswehr ist der jüngste universitäre Hub, der dem IBM-Q-Netzwerk beitritt. Zum Netzwerk gehören bereits die Universitäten in Oxford, Keio in Japan oder die North Carolina State University in den USA.
12.07.2018/ln

Tipps & Tools

Dicke Objektrahmen entfernen [21.09.2018]

Unter Windows 10 kommt es gelegentlich vor, dass auf dem Desktop und in Programmen beziehungsweise im Explorer dicke Objektrahmen erscheinen. Dieser Missstand resultiert aus einer versehentlich aktivierten Sprachausgabe mit der Tastenkombination WIN+STRG+ENTER. Mit einem kleinen Eingriff im System lässt sich der Fehler beheben. [mehr]

Download der Woche: MultipleRebootScheduler [18.09.2018]

Eine in den Bordmitteln von Windows enthaltene Boot-Optimierung wird in der Regel durch das neue Hybrid-Herunterfahren nicht vollständig ausgeschöpft. Denn per Standard fahren Rechner am Ende des Arbeitstages nicht mehr vollständig herunter. Daher sollten Sie das kostenfreie Minitool 'MultipleRebootScheduler' ausprobieren. Die Software optimiert den Windows-Bootvorgang mit Hilfe multipler Neustarts in einer bestimmten Sequenz. [mehr]

Fachartikel

Helpdesk und Clientmanagement beim Autohändler [5.09.2018]

Zeit sparen bei Routineaufgaben – welcher IT-Administrator wünscht sich das nicht? Die IT-Abteilung des Berliner BMW-Vertragshändlers Nefzger wollte eigentlich nur den Service optimieren, als sie sich auf die Suche nach einem passenden Helpdesk-System begab. Erreicht hat sie weit mehr: Mit dem neu eingesetzten Managementtool kann sie die gesamte IT-Infrastruktur besser kontrollieren und warten. Der Anwenderbericht beschreibt, wie den IT-Administratoren damit mehr Zeit für wichtige Projekte blieb. [mehr]

Buchbesprechung

VoIP Praxisleitfaden

von Jörg Fischer und Christian Sailer

Anzeigen