Meldung

Microsoft soll fortan Googles Browserengine nutzen

Microsoft streicht offenbar die Segel in Sachen Browser und möchte künftig die Chromium-Engine anstelle des selbstentwickelten EdgeHTML nutzen. Zunächst mit großen Hoffnungen seitens Microsoft verbunden, brachte der neu entwickelte Browser Edge offenbar nicht den gewünschten Erfolg.
Microsoft setzt dem Browser Edge offenbar ein Ende.
2015 wurde der Internet-Explorer-Nachfolger Edge von Microsoft eingeführt einschließlich einer neu entwickelten Engine namens EdgeHTML. Doch mangels Erfolg geben die Redmonder ihre Pläne auf und setzen fortan auf die Chromium-Engine, das berichtet der Blog Windows Central [1]. Der Nachfolge-Browser trägt demnach den Codenamen "Anaheim" – eine Stadt nahe Los Angeles – und soll in künftigen Windows-10-Versionen Edge ablösen. Offiziell bestätigt sind diese Informationen nicht und Windows Central beruft sich auf Insider, die nicht genannt werden möchten.

Damit dürfte Google seine Marktmacht im Browserumfeld noch weiter ausbauen. Derzeit beträgt der Marktanteil von Chrome mehr als 50 Prozent, während Safari und Firefox mit rund 15 und 13 Prozent abgeschlagen auf den Plätzen 2 und 3 folgen. Edge hat es nicht einmal in den zweistelligen Prozentbereich geschafft.
5.12.2018/dr

Tipps & Tools

Jetzt noch buchen: Training "Drucker in Windows-Netzen" [19.08.2019]

Drucker beschäftigen den Support mehr als jedes andere Gerät. Denn nach wie vor lauern beim Betrieb von Druckservern unter Windows zahlreiche Fallstricke auf den Administrator und eine fehlerhafte Konfiguration lässt das Telefon im Support klingeln. Unser Training liefert Best Practices für den Druck unter Windows und zeigt die Behandlung typischer Fehler. Für den Termin Ende September in Düsseldorf sind noch Teilnahmeplätze offen. [mehr]

Mobiler Sprühventilator [17.08.2019]

Der August scheint in Sachen Sommerhitze zwar angenehmer als der Vormonat, dennoch kann eine frische Brise am Arbeitsplatz nicht schaden. Der "Sprühventilator" lässt sich als Hand- oder Tischlüfter einsetzen und ist dank des eingebauten Akkus auch für unterwegs bestens geeignet. Zusätzlich ist eine Sprühnebelfunktion integriert, die sowohl beim Arbeitspendeln, als auch im Urlaub für Erfrischung sorgt. [mehr]

Fachartikel

Vorbereitungen für den Office-365-Betrieb [5.08.2019]

Bevor Office 365 in Betrieb gehen kann, sind einige vorbereitende Tätigkeiten zu erledigen. Denn damit die Anwender den Cloud-Dienst nahtlos nutzen können, muss dieser möglichst gut in die bisherige Infrastruktur eingegliedert werden. Dazu gehören sowohl die Domänen als auch die saubere Übernahme der Active-Directory-Daten. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen