Meldung

Bessere Verwaltung von Endgeräten

FileWave, Anbieter von Endpoint-Management-Software für Apps, Mac, Windows und mobile Endgeräte, stellt FileWave v13 vor. Mit dem Release könnten auch Geräte verwaltet werden, auf denen die neusten Apple Betriebssysteme iOS 12, tvOS12 and macOS Mojave laufen.
Mit FileWave v13 könnten Administratoren die aktuellen Verbesserungen von Apple im DEP (Device Enrollment Program) und bei den Konfigurationsprofilen nutzen. DEP enthält neue Optionen für die Bereitstellung und Erstkonfiguration von Geräten mit iOS und macOS. Die Aktualisierungen hinsichtlich Konfigurationsprofilen umfassen laut Anbieter zahlreiche neue Optionen für die laufende Anwendung von Privilegien und Einschränkungen, die über die marktführende, intuitive Benutzeroberfläche von FileWave bereitgestellt werden, und automatisierte Prozesse.

Eine neue, erweiterte Benutzeroberfläche ermögliche es Anwendern zudem, sich von jedem Gerät aus anzumelden und unkompliziert Zugriff auf die zuverlässigen Inventardaten von FileWave zu erhalten. Eine zertifizierte App in ServiceNow erlaube ferner, FileWave Inventardaten direkt in Helpdesk-Tickets zu integrieren und diese anzuzeigen, um Vorgänge schneller zu lösen. FileWave sei nicht zuletzt ab sofort auch in die ITSM-(IT-Service-Management)-Lösung von InvGate für mittelständische Unternehmen integriert.
7.12.2018/dr

Tipps & Tools

CPU-Turbo-Boost vermeiden [17.02.2019]

Zahlreiche Intel-Prozessoren unterstützen die Intel Turbo Boost Technologie, womit die CPU abhängig von mehreren Faktoren kurzzeitig die Taktfrequenz einzelner Prozessorkerne erhöhen kann. Manchmal kann es aber auch sinnvoll sein, unter Windows Server 2016 oder Windows 10 die Prozessortaktfrequenz zu limitieren, um beispielsweise die Außentemperatur eines passiv gekühlten Systems zu verringern oder bei anderen Systemen die Lüfterdrehzahlen zu limitieren. Wir erklären, wie das funktioniert. [mehr]

Analoge Notizen digital abbilden [16.02.2019]

Das Vollschreiben von Notizbüchern in Meetings oder Konferenzschaltungen gehört mit dem intelligenten Notizbuch 'Rocketbook Everlast' ab sofort der Vergangenheit an. Denn die analogen Mitschriften wandern umgehend per App auf das Smartphone oder in die Cloud, sodass ein späteres umständliches Nachschlagen oder Zusammenfassen von Inhalten für eine Übertragung ins digitale Format auf dem Rechner wegfallen kann. [mehr]

Fachartikel

Windows Server 2016: Snapshots von VMs erstellen (3) [18.02.2019]

Snapshots, in Windows Server 2016 auch Prüfpunkte genannt, helfen dabei, den Zustand von virtuellen Servern vor Konfigurationsänderungen oder zur Sicherung zu speichern. Im Idealfall können Sie den virtuellen Server damit bei Problemen in wenigen Sekunden auf den ursprünglichen Zustand zurücksetzen. Wir gehen genau auf diese Art von Absicherung ein und zeigen Ihnen, wie Sie optimal mit Prüfpunkten arbeiten. Im dritten Teil der Serie zeigen wir die Verwaltung von Prüfpunkten und inwieweit Hyper-V-Cluster ein Sonderfall bei Snapshots sind. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen