Meldung

iPhone-Hülle oder Retro-Konsole?

Wenn Sie mal wieder zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen wollen, empfiehlt sich ein Blick auf das iPhone-Case mit integrierter Spiele-Konsole. Das Gagdet schützt sowohl das Smartphone vor Kratzern und hilft beim außerdem noch beim Verkürzen von Wartezeiten durch 26 Mini-Games mit bis zu 99 Levels pro Spiel. Der LCD-Bildschirm mit drei Zoll Durchmesser vermittelt schnörkellose Unterhaltung aus den Urzeiten der Computerspiele.
iPhone umdrehen und losdaddeln: Mit dem passenden Smartphone-Case kein Problem.
Anwender müssen mit der Hülle [1] einfach nur ihr Smartphone während der anfallenden Pausen umdrehen und können mit den integrierten Kontrolltasten sofort mit dem Daddeln loslegen. Die Hülle ist mit allen iPhones der Generation 6, 7 und 8 kompatibel. Für den Betrieb wird eine CR2032-Batterie benötigt, die im Lieferumfang für rund 25 Euro enthalten ist. Mit dem Hingucker auf dem mobilen Endgerät sind Sie somit sowohl gegen Langeweile als auch gegen Dellen geschützt.
22.12.2018/ln

Tipps & Tools

Linux mit WebFAI neu aufsetzen [23.06.2019]

Um Linux auf mehreren Computern von Tuxedo neu auszurollen, liefert der Hersteller eine WebFAI auf einem USB-Stick. Der folgende Tipp zeigt Ihnen was Sie bei der Installation mit WebFAI beachten müssen. Dabei erklären wir auch, wie Sie das benötigte UEFI im Fll von BIOS-Problemen aktivieren. [mehr]

Katze oder Hund? [22.06.2019]

Für Tierliebhaber unter den Admins gibt es jetzt die optimale Lösung zur gleichzeitigen Schonung von Maushand und Nerven. Die Handballenauflage [1] in Form von Hund oder Katze sorgt für ein entspanntes Handgelenk bei der Arbeit am Rechner. Bei wiederkehrenden PC-Problemen lassen sich die Kunststoff-Viecher zudem bedenkenlos kneten, um den Stressabbau zu fördern. [mehr]

Fachartikel

IT-Servicearchitektur mit offenen Technologien [19.06.2019]

Im Zeitalter der Digitalisierung sind flexible, schnell an Veränderungen anpassbare IT-Service-Prozesse eminent wichtig. IT Service Management (ITSM) heißt, Prozesse und Technologien miteinander zu integrieren und dabei Nutzerorientierung und Servicequalität zu berücksichtigen. Viele Unternehmen führen dafür eine Insellösung ein und erfahren bald, dass diese nicht mit angrenzenden Anwendungen kommunizieren kann. Die nötige Flexibilität verlangt nach offenen Technologien. Wie der Fachbeitrag zeigt, existieren die Werkzeuge dafür – sie müssen nur smart integriert werden. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen