Meldung

Eingabegeräte kurzzeitig sperren

Manche Rechner im Unternehmen kommen als Gästeterminal im Eingangsbereich oder auch auf Ausstellungen am Messestand zum Einsatz. Falls Sie dann den Zugriff durch Tastatur und Maus beschränken wollen, kann das kostenfreie Tool 'BlueLife KeyFreeze' weiterhelfen. Die Software sperrt nach dem Start die Tastatur und Maus, ohne dabei den Desktop zu beeinflussen. Somit können beispielsweise Demos und ähnliches in einer Schleife weiter laufen.
"BlueLife KeyFreeze" verfügt über eine recht komfortable Konfiguration.
Die Sperre mit "BlueLife KeyFreeze" [1] tritt nach einer kurzen Zeit automatisch in Kraft und lässt sich mit der Tastenkombination "Ctrl+Alt+F" wieder aufheben. Zusätzlich legen Sie in den Optionen fest, dass auf Wunsch entweder nur die Maus oder die Tastatur abgeschaltet wird. Ebenso lässt sich die Zeitspanne vor der Aktivierung des Tools manuell in Sekunden einstellen. Abschließend besteht die Möglichkeit, die Sperre sofort nach dem Systemstart scharf zu schalten.
25.01.2019/ln

Tipps & Tools

Analoge Notizen digital abbilden [16.02.2019]

Das Vollschreiben von Notizbüchern in Meetings oder Konferenzschaltungen gehört mit dem intelligenten Notizbuch 'Rocketbook Everlast' ab sofort der Vergangenheit an. Denn die analogen Mitschriften wandern umgehend per App auf das Smartphone oder in die Cloud, sodass ein späteres umständliches Nachschlagen oder Zusammenfassen von Inhalten für eine Übertragung ins digitale Format auf dem Rechner wegfallen kann. [mehr]

Tipp-Tuning fürs Startmenü [15.02.2019]

Gerade Systemprogramme lassen sich über das Suchfeld von Windows oft schneller starten als per Maus und Icon. Wer eine noch mächtigere Eingabeleiste sucht, sollte einen Blick auf das kostenfreien Tool 'Ueli' werfen. Mit der Erweiterung des Windows-Startmenüs lassen sich neben der Suche nach Programmen und Dateien selbst Abläufe wie das Schreiben einer E-Mail oder das Aufrufen einer Internetseite direkt veranlassen und deutlich beschleunigen. [mehr]

Fachartikel

Die Zukunft des IT-Beraters [13.02.2019]

Durch die Anforderungen an die IT-Sicherheit und gänzlich neue Technologien sind selbst kleine und kleinste Unternehmen immer stärker auf externe IT-Berater angewiesen. Doch auch deren Berufsbild als Helfer in der Not oder als Spezialist für ausgewählte Themen wie die DSGVO wandelt sich: Weg vom technischen Nerd hin zum Unterstützer der digitalen Transformation. IT-Experten, die offen und neugierig bleiben, sich weiterbilden und mit anderen vernetzen, können von der Aufwertung ihres Berufes persönlich und finanziell profitieren. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen