Meldung

Kompakte Plattform für KI

Herkömmliche KI-Arbeitsplätze sind teuer. So ist etwa die komplexe Hard- und Softwarekonfigurationen für viele Informatiker und Entwickler ein häufiges Einstiegshindernis. Erfolgt Speicherung und Training in Public Clouds, kann dies das KI-Ausschlusskriterium für Anwender sein - gerade bei der Nutzung sensibler Daten. QNAP launcht deshalb mit dem neuen TS-2888X ein 'KI-Ready NAS'.
Das QNAP TS-2888X soll genügend Leistung für KI-Anwendungen bieten.
Der QNAP [1] hat das NAS-Gerät speziell für den Einsatz im KI-Umfeld für das Training von Modellen mit künstlicher Intelligenz entwickelt. Dank des wassergekühlten Intel-Xeon-WProzessors mit bis zu 18 Kernen und einer Flash-optimierten hybriden Speicherarchitektur für IOPSintensive Workloads unterstützt das TS-2888X auch die Installation von bis zu vier High-End-Grafikkarten und führt QNAPs KI-Entwicklerpaket "QuAI" aus.

Das TS-2888X unterstützt dabei NVIDIA-, AMD- und Intel-Beschleunigerkarten, verfügt über acht PCIe-Steckplätze und ein 2000 Watt starkes 80-Plus-Platinum-Netzteil. Um die Anforderungen an Skalierbarkeit und Leistung zu erfüllen, besitzt das NAS eine hybride Speicherarchitektur mit acht 3,5-Zoll-SATA-6-GBit/s-Laufwerksschächten für Festplatten, 16 2,5-Zoll-SATA-6-GBit/s-Laufwerksschächten für SSDs und vier 2,5-Zoll-Laufwerksschächten für U.2 PCIe Gen3 x4 NVMe-SSDs. Diese hybride Struktur ermöglicht SSD-Caching oder Auto-Tiering und verbessert so leistungsintensive Anwendungen.

Sechs intelligente Lüfter im NAS erfassen separat die Temperaturen in verschiedenen Zonen (CPU, PCIe-Steckplätze, Netzteil und Speicher). Das TS-2888X bietet daneben eine Software-Umgebung, mit der Unternehmen KI-Anwendungen einfach einrichten und pflegen können. Das Entwicklerpaket QuAI zum schnellen Erstellen, Trainieren und Optimieren von KI-Modellen auf dem NAS unterstützt eine Reihe von Open-Source-Tools und -Frameworks (einschließlich Caffe, TensorFlow, AlexNet und FaceNet) für die KI-Workflows.

Das NAS bietet zudem flexible Sicherungs-Tools. Snapshots schützen Nutzerdaten und ermöglichen gleichzeitig eine effiziente Notfallwiederherstellung. Ab 5600 Euro ist das NAS zu haben.
4.04.2019/dr

Tipps & Tools

Linux mit WebFAI neu aufsetzen [23.06.2019]

Um Linux auf mehreren Computern von Tuxedo neu auszurollen, liefert der Hersteller eine WebFAI auf einem USB-Stick. Der folgende Tipp zeigt Ihnen was Sie bei der Installation mit WebFAI beachten müssen. Dabei erklären wir auch, wie Sie das benötigte UEFI im Fll von BIOS-Problemen aktivieren. [mehr]

Katze oder Hund? [22.06.2019]

Für Tierliebhaber unter den Admins gibt es jetzt die optimale Lösung zur gleichzeitigen Schonung von Maushand und Nerven. Die Handballenauflage [1] in Form von Hund oder Katze sorgt für ein entspanntes Handgelenk bei der Arbeit am Rechner. Bei wiederkehrenden PC-Problemen lassen sich die Kunststoff-Viecher zudem bedenkenlos kneten, um den Stressabbau zu fördern. [mehr]

Fachartikel

IT-Servicearchitektur mit offenen Technologien [19.06.2019]

Im Zeitalter der Digitalisierung sind flexible, schnell an Veränderungen anpassbare IT-Service-Prozesse eminent wichtig. IT Service Management (ITSM) heißt, Prozesse und Technologien miteinander zu integrieren und dabei Nutzerorientierung und Servicequalität zu berücksichtigen. Viele Unternehmen führen dafür eine Insellösung ein und erfahren bald, dass diese nicht mit angrenzenden Anwendungen kommunizieren kann. Die nötige Flexibilität verlangt nach offenen Technologien. Wie der Fachbeitrag zeigt, existieren die Werkzeuge dafür – sie müssen nur smart integriert werden. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen