Meldung

Neue Laptopserie für kleine Unternehmen

Lenovo bringt unter dem Namen "ThinkBook" eine neue Laptopserie auf den Markt, die sich speziell an Anwender in kleinen und mittelständischen Unternehmen richtet. In Europa wird ab Ende Mai das "ThinkBook 13s" erhältlich sein, das diverse Business-Features zum kleinen Preis bieten soll.
Das "Think Book 13s" kann auch im geschlossenen Zustand E-Mails und Skype-Anrufe empfangen.
Basierend auf Kundenbefragungen will Lenovo das ThinkBook speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt haben, die aufgrund von Design- und Kostenbetrachtungen üblicherweise zu Consumer-Laptops greifen. Mit der Wahl eines Geräts aus der neuen Serie profitieren Kunden aus Sicht des Herstellers unter anderem von erweiterten Serviceangeboten und Garantien. Das 13-Zoll-Modell "ThinkBook 13s" [1] kann in einem 180-Grad-Winkel aufgeklappt liegen und verfügt über besonders schmale Einfassungen, die es ermöglichen, ein größeres Display in ein kleines tragbares Gehäuse zu packen. Die Ummantelung aus Aluminium- und Magnesium in Mineralgrau sorgt bei der Neuvorstellung für ein geringes Gewicht von 1,34 kg. Scharniere mit Indium-Metallbeschichtung sollen zur Reduzierung von WiFi-Interferenzen beitragen.

Der Technologie der neuen ThinkBook liegen Intel-Core-Prozessoren der 8. Generation, Standard-SSD und Grafiken mit entweder integriertem Intel UHD 620 oder AMD Radeon 540X Grafik zugrunde. Zu den Features des Rechners gehören einstufige Authentifizierung und Einschalten mit dem Touch-Fingerprintleser sowie TPM 2.0 zur Aktivierung der Sicherheitsfunktionen von Windows 10 und zur Verschlüsselung der Benutzerdaten. FHD-Displays mit Dolby Vision sollen für satte, lebendige Bilder sorgen, während die flüssigkeitsresistente Tastatur laut Lenovo bis zu 60 ml Flüssigkeit. Der Hersteller will zudem bis zu elf Stunden Akkulaufzeit bei Nutzung von RapidCharge gemessen haben. Dual-Array-Mikrofone und Dual-Lautsprecher von HARMAN sollen für klare Audioqualität bei VoIP Calls sorgen. Das ThinkBook 13s ist ab Ende Mai für rund 820 Euro erhältlich.
14.05.2019/ln

Tipps & Tools

Patentklage gegen GNOME beigelegt [26.05.2020]

Die GNOME Foundation vermeldet juristischen Erfolg: Die Klage auf Patentverletzung gegen die Open-Source-Stiftung wurde in ihrem Sinne eingestellt. In den vergangenen Monaten war die GNOME Foundation in eine Patentstreitsache mit Rothschild Patent Imaging und Leigh M. Rothschild verwickelt. [mehr]

Download der Woche: DirPrintOK [20.05.2020]

Für bestimmte Projekte ist eine Übersicht der Ordnerstrukturen auf dem Server oder Rechner hilfreich. Um Verzeichnisse einfach darzustellen und mit Kollegen zu teilen, bietet sich das kostenfreie Windows-Tool "DirPrintOK" an. Mit der Software können Sie Verzeichnisstrukturen visualisieren und diese ausdrucken oder als Datei abspeichern. [mehr]

Rechner bereinigen [17.05.2020]

Fachartikel

Im Test: SepiaTS [25.05.2020]

Die Software SepiaTS vereinfacht in Windows-Infrastrukturen den bidirektionalen Datenaustausch zwischen Terminalservern und virtuellen Desktops sowie Clientcomputern. Dies erledigt das Werkzeug vollkommen unabhängig vom verwendeten Remote-Protokoll. Unser Test zeigt, dass SepiaTS ein wertvoller Aufsatz für Terminaldienste sein kann. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen