Meldung

Shortcuts für Systemeinstellungen

Die unzähligen Untermenüs der Systemeinstellungen von Windows sind vor allem bei wiederkehrenden Aktionen mühsam und erfordern oft zahlreiche Klicks bis zum gewünschten Ergebnis. Mit ein paar Handgriffen können Sie das ändern und entsprechende Shortcuts etwa für die Konfiguration des WLAN-Adapters einrichten. Dies ist umso einfacher, da die Adresse für einen Kommandozeilenbefehl grundsätzlich immer mit "ms-settings:" beginnt.
Über das "Ausführen"-Fenster erlangen Sie schnellen Zugriff auf die Windows-Systemeinstellungen.
Um sich die angebundenen Geräte näher anzusehen, hilft im "Ausführen"-Fenster (Windows-Taste + R) zum Beispiel die URI "ms-settings:connecteddevices" weiter. Für den Status der VPN-Verbindung hingegen verwenden Sie den Befehl "ms-settings:network-vpn". Eine Liste sämtlicher URI-Referenzen nach Kategorien sortiert können Sie etwa bei netzwerktotal.de [1] nachschlagen. Darüber hinaus ist es natürlich auch möglich, für besonders häufige Befehle eine Desktopverknüpfung mit der URI zu erstellen.
23.05.2019/jm

Tipps & Tools

Smartphone zum PC-Ersatz umfunktionieren [20.09.2019]

Mittlerweile sind unsere Mobiltelefone zu ausgewachsenen Rechnern gewachsen, von den altgediente Admins in Sachen Taktfrequenz und Arbeitsspeicher früher nur träumen konnten. Warum dann nicht das Smartphone zwischendurch einfach zum Rechner umfunktionieren. Mit dem praktischen Gadget "Callstel USB-C-HDMI-Adapter DeX" fügen Sie alle denkbaren Schnittstellen und Funktionen hinzu. [mehr]

Download der Woche: Universal Extractor 2 [17.09.2019]

In bestimmten Fällen müssen Anwender auch mal einzelne Dateien aus einem Installationsarchiv ziehen. Mit dem kostenfreien Tool "Universal Extractor 2" lässt sich dieser Vorgang schnell und einfach umsetzen. Die Software unterstützt viele Dateitypen und ist sogar in der Lage, Audio-Tracks aus Multimedia-Dateien für Präsentationen zu extrahieren. [mehr]

Fachartikel

Vorbereitungen für den Office-365-Betrieb [5.08.2019]

Bevor Office 365 in Betrieb gehen kann, sind einige vorbereitende Tätigkeiten zu erledigen. Denn damit die Anwender den Cloud-Dienst nahtlos nutzen können, muss dieser möglichst gut in die bisherige Infrastruktur eingegliedert werden. Dazu gehören sowohl die Domänen als auch die saubere Übernahme der Active-Directory-Daten. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen