Meldung

Lüfterloser PC mit robustem Touch-Display

Hardwarehersteller Shuttle ergänzt seine XPC-all-in-one-Baureihe um ein neues Modell. Das "P90U" mit spritzwassergeschütztem Touch-Display und einem 19,5-Zoll-Bildschirm ist mit Intel-Celeron-, Core-i3- oder Intel-Core-i5-Prozessor erhältlich.
Mit einer Ultra-Low-Voltage-CPU soll der "P90U" auch bei niedrigem Stromverbrauch hohe Leistung erzielen.
Der laut Hersteller bisher größte All-in-One-PC im Sortiment hat eine Bilddiagonale von 49,5 cm und eine Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten. Das kapazitive Multi-Touch-Display mit planer Oberfläche ermögliche dabei eine besonders leichte und intuitive Bedienung. Der "P90U" [1] soll sich in vielen Umgebungen einsetzen lassen, dank eines extra Schutzes gegen Spritzwasser und Staub. Das auf Lüfter verzichtende Barebone eigne sich dabei optimal für geräuschsensible Umgebungen und den 24/7-Dauerbetrieb. Das Gerät verfügt außerdem über einen verstellbaren Standfuß, der durch eine genormte VESA-Befestigung auch das Montieren auf anderen Flächen ermöglicht.

Im Inneren des Gerätes ist Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk (HDD/SSD) sowie eine NVMe-SSD im M.2-Format. Webcam, Mikrofon, Lautsprecher, WLAN, Bluetooth und Gigabit Ethernet sind im System bereits integriert. Ein HDMI- und ein VGA-Anschluss sowie sechs USB-Schnittstellen runden die Ausstattung ab. Ein Intel Celeron 3865U Prozessor mit 2x 1,8 GHz und HD Graphics 610 soll dabei für ausreichend Rechenleistung sorgen. Unter den Bezeichnungen P90U3 und P90U5 finden sich zwei weitere Varianten mit Intel Core i3-7100U (2,4 GHz) und Core i5-7200U Prozessor (bis zu 3,1 GHz). Die Neuvorstellung ist mit einer Intel HD Graphics 620 erhältlich und dazu passend bietet der Hersteller für alle Varianten zwei Steckplätze für bis zu 32 GB DDR4-Speicher.

Der Preis für das XPC Barebone P90U liegt bei 553 Euro, das P90U3 kostet 822, und 925 Euro werden für das P90U5 fällig.
28.06.2019/jm

Tipps & Tools

Download der Woche: TinyTask [19.11.2019]

Routineaufgaben prägen den Alltag vieler Administratoren und rauben wertvolle Zeit. Mit dem kostenfreien Tool "TinyTask" lassen sich wiederkehrende Arbeitsabläufe aufzeichnen und automatisiert abspielen. Sämtliche Mausbewegungen und Texteingaben werden eins zu eins wiedergegeben. Dank der Makros, die hier zum Einsatz kommen, kann sich der IT-Profi indessen anderen wichtigen Aufgaben widmen. [mehr]

Jetzt noch buchen: Intensiv-Seminar "Windows Server 2019 für erfahrene Admins" [18.11.2019]

Einen Windows-Server in Betrieb zu nehmen, dürfte keinen Administrator vor größere Hürden stellen. Doch wenn es um die Feinheiten im laufenden Betrieb geht, wollen die Handgriffe gelernt sein. In unserem Intensiv-Seminar "Windows Server 2019 für erfahrene Admins" zeigen wir, wie Sie in den Untiefen des Servers zielsicher navigieren und selbst fortgeschrittene Funktionen souverän beherrschen. Sichern Sie sich jetzt noch Ihren Platz für Dezember. [mehr]

Fachartikel

In zwölf Tagen zum funktionierenden Servicedesk [30.10.2019]

Für jedes junge Unternehmen ist der Aufbau eines funktionsfähigen IT-Supports eine Herausforderung. Für das Joint Venture der beiden Großkonzerne Osram und Continental galt das umso mehr: Viele Geschäftsbereiche starteten sofort voll durch, weil die neue, weltweit agierende Firma auf Strukturen der Mutterkonzerne zurückgreifen konnte. Der IT-Support aber musste bei null anfangen und das Tagesgeschäft sofort effektiv unterstützen. Der Anwenderbericht zeigt, wie ein Open-Source-Service-Management-Tool aus Chemnitz dabei helfen konnte. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen