Meldung

Lüfterloser PC mit robustem Touch-Display

Hardwarehersteller Shuttle ergänzt seine XPC-all-in-one-Baureihe um ein neues Modell. Das "P90U" mit spritzwassergeschütztem Touch-Display und einem 19,5-Zoll-Bildschirm ist mit Intel-Celeron-, Core-i3- oder Intel-Core-i5-Prozessor erhältlich.
Mit einer Ultra-Low-Voltage-CPU soll der "P90U" auch bei niedrigem Stromverbrauch hohe Leistung erzielen.
Der laut Hersteller bisher größte All-in-One-PC im Sortiment hat eine Bilddiagonale von 49,5 cm und eine Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten. Das kapazitive Multi-Touch-Display mit planer Oberfläche ermögliche dabei eine besonders leichte und intuitive Bedienung. Der "P90U" [1] soll sich in vielen Umgebungen einsetzen lassen, dank eines extra Schutzes gegen Spritzwasser und Staub. Das auf Lüfter verzichtende Barebone eigne sich dabei optimal für geräuschsensible Umgebungen und den 24/7-Dauerbetrieb. Das Gerät verfügt außerdem über einen verstellbaren Standfuß, der durch eine genormte VESA-Befestigung auch das Montieren auf anderen Flächen ermöglicht.

Im Inneren des Gerätes ist Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk (HDD/SSD) sowie eine NVMe-SSD im M.2-Format. Webcam, Mikrofon, Lautsprecher, WLAN, Bluetooth und Gigabit Ethernet sind im System bereits integriert. Ein HDMI- und ein VGA-Anschluss sowie sechs USB-Schnittstellen runden die Ausstattung ab. Ein Intel Celeron 3865U Prozessor mit 2x 1,8 GHz und HD Graphics 610 soll dabei für ausreichend Rechenleistung sorgen. Unter den Bezeichnungen P90U3 und P90U5 finden sich zwei weitere Varianten mit Intel Core i3-7100U (2,4 GHz) und Core i5-7200U Prozessor (bis zu 3,1 GHz). Die Neuvorstellung ist mit einer Intel HD Graphics 620 erhältlich und dazu passend bietet der Hersteller für alle Varianten zwei Steckplätze für bis zu 32 GB DDR4-Speicher.

Der Preis für das XPC Barebone P90U liegt bei 553 Euro, das P90U3 kostet 822, und 925 Euro werden für das P90U5 fällig.
28.06.2019/jm

Tipps & Tools

Vorschau August 2019: Enterprise Open Source [22.07.2019]

Kommerzielle Software von der Stange oder quelloffene Produkte, die lizenzkostenfrei und flexibler sind, dafür aber oft entsprechendes Know-how voraussetzen? Diese Frage stellen sich IT-Verantwortliche regelmäßig. In der August-Ausgabe werfen wir deshalb einen Blick auf Open-Source-Software für größere Unternehmen. Darin erfahren Sie beispielsweise, wie das Windows Subsystem for Linux funktioniert und wie Sie die Crate.io-Datenbank richtig aufsetzen. Auch zeigen wir Ihnen, auf welchem Weg Sie Ihre eigene IoT-Umgebung mit freien Werkzeugen selbst aufbauen. [mehr]

Vielseitiger GPS-Tracker [20.07.2019]

Um verlorengegangene Gegenstände wiederzufinden, gibt es bereits viele Helfer. Besonders schlau geht dabei der "SpotyPal"-Tracker vor. Neben den klassischen Features wie Bluetooth und GPS für das Lokalisieren von Schlüsseln, Geldbörsen oder Gepäckstücken besitzt das Gadget zudem einen praktischen SOS-Button. Der kompakte Tracker lässt sich an fast alle Gegenstände problemlos anbringen und über eine App steuern und einrichten. [mehr]

Fachartikel

Replikation mit Storage Replica (3) [15.07.2019]

Eine der wichtigsten neuen Funktionen in Windows Server 2016 ist die Speicherreplikation, von Microsoft auch als Storage Replica bezeichnet. Mit dieser Technologie lassen sich ganze Festplatten blockbasiert zwischen Servern replizieren, auch zwischen verschiedenen Rechenzentren sowie der Cloud und einem Rechenzentrum. Wir erklären, welcher Gedanke hinter Storage Replica steckt und wie Admins diese Technik am besten anwenden. Der dritte Teil der Workshopserie bringt Ihnen nahe, wie Sie Storage Replica per PowerShell steuern. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen