Meldung

Atos eröffnet KI-Labor in München

Atos eröffnete in München sein deutsches Labor für Künstliche Intelligenz (KI). Dort entwickelt Atos für seine Kunden Businesslösungen mit KI und anderen aktuellen Technologien. Das Labor richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die den Einsatz von KI unternehmensweit fördern und entwickeln wollen.
Das deutsche KI-Labor ist Teil des weltweiten KI-Netzwerkes von Atos [1] im Rahmen seiner 2018 geschlossenen Partnerschaft mit Google Cloud. Das Labor richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die den Einsatz von KI unternehmensweit fördern und entwickeln wollen. Atos und Google Cloud bieten hierfür einerseits die notwendige technologische und branchenspezifische Fachexpertise und andererseits konkrete Use Cases.

Zur Eröffnungsveranstaltung in München gab Atos rund 100 Kunden und Partnern mit zahlreichen konkreten Anwendungsbeispielen einen Einblick in die digitale Zukunft der Wirtschaft. Gezeigt wurde etwa eine Mixed-Reality-Lösung, die in Echtzeit 3D-Aufnahmen mit PLM-Daten kombiniert. Dies liefert immer präzisere Entscheidungsgrundlagen und verkürzt Produktentwicklungszyklen. Auch die Vernetzung weltweiter Lieferketten wurde dargestellt: Mit Digital Logistics können Ankunftszeiten dank Advanced Analytics unter der Einbeziehung von Rahmenbedingungen präzise ermittelt werden. Die Elemente der Lieferkette greifen so reibungslos und kosteneffizient ineinander.

Das KI-Labor in München ist Bestandteil des lokalen Business Technology Innovation Centers (BTIC). Jüngst neugestaltet und erweitert gehört das BTIC zum globalen Netz der Atos Innovation Centers. Hier entwickeln Experten von Atos zusammen mit Kunden Ideen und kreative digitale Lösungen, unter anderem in den Bereichen Cloud, Cybersecurity, Internet of Things, High Performance Computing und KI. Das BTIC vereint die technologische und branchenspezifische Erfahrung von Atos, ein umfassendes Spektrum an Use Cases und das globale Netzwerk aus Fachexperten und Partnern.

Damit wird es für Atos europaweit zum Vorzeigeprojekt für Manufacturing- und Industrie 4.0-Lösungen. Das Innovationszentrum stützt sich auf die starke Position von Atos in der deutschen Fertigungsbranche sowie auf die langjährige Beziehung zu Siemens – als Kunde und als Partner. Diese Allianz ermöglicht Atos ein fundiertes Verständnis der Anforderungen an die digitale Transformation in der Fertigungsindustrie.
19.09.2019/dr

Tipps & Tools

Jetzt erhältlich: Sonderheft Windows & Exchange Server 2019 [14.10.2019]

Das zweite IT-Administrator Sonderheft des Jahres 2019 ist da. Es versorgt Sie mit praxisgerechtem Know-how zu den wichtigsten neuen Features in Microsofts Server-Flaggschiffen Windows 2019 und Exchange 2019. Der Schwerpunkt der 180 Seiten liegt auf Administration, Sicherheit und Cloudanbindung. Bestellen Sie Ihre Ausgabe jetzt – Abonnenten erhalten wie immer einen Vorzugspreis. [mehr]

Pixelkunst per App [12.10.2019]

Früher war der Umgang mit Pixeln eher das Spezialgebiet von Spielenerds. Heutzutage begeistern sich auch andere für die kreative Retrokunst. Auf dem App-gesteuerten LED-Rahmen "Pixoo" stehen 256 Pixel-Felder zur Verfügung, die sich mit farbenfroher Pixelkunst und beweglichen Grafiken füllen lassen. [mehr]

PDFs ausbessern [11.10.2019]

Fachartikel

Häufige Fehler bei der Verwaltung mobiler Arbeitsplätze [2.10.2019]

Mobiles Arbeiten ist längst Standard geworden. Allerdings gibt es bei der Integration einiges zu beachten, damit die IT-Infrastruktur trotz mobiler Endgeräte dynamisch und vor allem sicher bleibt. Der Fachartikel beschreibt häufige Fehler, die IT-Verantwortlichen bei der Einrichtung eines mobilen Arbeitsplatzes unterlaufen und die mitunter hohe Strafen oder Systemstörungen nach sich ziehen. Die größten Risiken sind immer noch der Mensch und das Endgerät – doch es gibt Wege, den gängigen Problemen aus dem Weg zu gehen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen