Meldung

Atos eröffnet KI-Labor in München

Atos eröffnete in München sein deutsches Labor für Künstliche Intelligenz (KI). Dort entwickelt Atos für seine Kunden Businesslösungen mit KI und anderen aktuellen Technologien. Das Labor richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die den Einsatz von KI unternehmensweit fördern und entwickeln wollen.
Das deutsche KI-Labor ist Teil des weltweiten KI-Netzwerkes von Atos [1] im Rahmen seiner 2018 geschlossenen Partnerschaft mit Google Cloud. Das Labor richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die den Einsatz von KI unternehmensweit fördern und entwickeln wollen. Atos und Google Cloud bieten hierfür einerseits die notwendige technologische und branchenspezifische Fachexpertise und andererseits konkrete Use Cases.

Zur Eröffnungsveranstaltung in München gab Atos rund 100 Kunden und Partnern mit zahlreichen konkreten Anwendungsbeispielen einen Einblick in die digitale Zukunft der Wirtschaft. Gezeigt wurde etwa eine Mixed-Reality-Lösung, die in Echtzeit 3D-Aufnahmen mit PLM-Daten kombiniert. Dies liefert immer präzisere Entscheidungsgrundlagen und verkürzt Produktentwicklungszyklen. Auch die Vernetzung weltweiter Lieferketten wurde dargestellt: Mit Digital Logistics können Ankunftszeiten dank Advanced Analytics unter der Einbeziehung von Rahmenbedingungen präzise ermittelt werden. Die Elemente der Lieferkette greifen so reibungslos und kosteneffizient ineinander.

Das KI-Labor in München ist Bestandteil des lokalen Business Technology Innovation Centers (BTIC). Jüngst neugestaltet und erweitert gehört das BTIC zum globalen Netz der Atos Innovation Centers. Hier entwickeln Experten von Atos zusammen mit Kunden Ideen und kreative digitale Lösungen, unter anderem in den Bereichen Cloud, Cybersecurity, Internet of Things, High Performance Computing und KI. Das BTIC vereint die technologische und branchenspezifische Erfahrung von Atos, ein umfassendes Spektrum an Use Cases und das globale Netzwerk aus Fachexperten und Partnern.

Damit wird es für Atos europaweit zum Vorzeigeprojekt für Manufacturing- und Industrie 4.0-Lösungen. Das Innovationszentrum stützt sich auf die starke Position von Atos in der deutschen Fertigungsbranche sowie auf die langjährige Beziehung zu Siemens – als Kunde und als Partner. Diese Allianz ermöglicht Atos ein fundiertes Verständnis der Anforderungen an die digitale Transformation in der Fertigungsindustrie.
19.09.2019/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: ATTO Disk Benchmark [26.02.2020]

Die Leistung der Rechner und Server im Unternehmen ist nicht zuletzt an die Performance der Festplatten gebunden. Mit "ATTO Disk Benchmark" steht Ihnen ein altbewährtes Werkzeug zur Verfügung, das die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten Ihrer Festplatten unter die Lupe nimmt. Die Ergebnisse zeigt das Programm in einfachen Balkendiagrammen an. [mehr]

Internetgeschwindigkeit prüfen [23.02.2020]

Egal ob im Büro, daheim oder bei einem mobilen Hotspot – es ist immer wieder interessant zu wissen, ob das angebotene Internet hält was es verspricht. Mit dem schnörkellosen Internetdienst von "fast.com" können Sie schnell die Performance Ihrer Verbindung testen. [mehr]

Fachartikel

Mit dem Windows Performance Toolkit Leistungsengpässe finden (2) [17.02.2020]

Mit dem Windows Performance Toolkit lassen sich Leistungsengpässe sowie Startprobleme und Verzögerungen von Anwendungen messen. Im Gegensatz zur Windows-internen Leistungsüberwachung arbeitet das Tool nicht mit Indikatoren, sondern verwendet eigene Messpunkte. Die neue Version des Werkzeugs ist für Windows Server 2012 R2 / 2016 und Windows 10 optimiert, lässt sich aber auch für ältere Windows-Server-Versionen einsetzen. Im zweiten Teil gehen wir abschließend darauf ein, wie Sie Messdateien mit WPA auswerten und Systeminformationen zu Servern anzeigen. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen