Meldung

Lizenzbedarf überprüfen

Wenn einige Mitarbeiter im Unternehmen Macs nutzen und andere wiederum Windows, ist es schwer, den Überblick darüber zu behalten, welches Gerät über welche Software verfügt und ob sich bestimmte Lizenzpakete lohnen würden. Parallels Mac Management in Verbindung mit dem System Center Configuration Manager (SCCM) kann hier helfen Kosten einzusparen.
"Parallels Mac Management für SCCM" überprüft den Software- und Lizenzbedarf einzelner Abteilungen im Unternehmen.
Eine gezielte Ressourcenplanung – auch auf Softwareseite – ist für ein Unternehmen sehr wichtig. Einzellizenzen sind bei Software oft teuer. Jedoch bieten viele Hersteller Pakete für unterschiedliche Mitarbeiteranzahlen an. Der IT und dem Einkauf kann es also helfen einen genauen Überblick darüber zu haben, welche Software auf wie vielen Geräten ausgerollt worden ist und ob die Mitarbeiter diese Software überhaupt nutzen. Denn gerade Fachabteilungen wie Grafik benötigen spezielle Software, die in der HR beispielsweise nie zum Einsatz kommt.

Mit Parallels Mac Management für SCCM kann die IT das Hard-und Softwareinventar in der Organisation nicht nur verwalten und für die Mitarbeiter ausrollen, sondern auch analysieren und überwachen. Das klärt den Softwarebedarf einzelner Abteilungen und den Lizenzbedarf für die zukünftige Planung. Der erste Schritt ist es, die SCCM-Konsole zu öffnen und einen Report wie folgt zu erstellen: "Monitoring / Overview / Reporting / Reports / Create Report". Ein Assistent unterstützt dabei, den individuellen SCCM-Report zu konfigurieren.

Im ersten Schritt ist "SQL-based Report" die richtige Auswahl. Anschließend geht es mit der Definition der SQL-Abfrage über den SQL Server Report Builder weiter. Per Klick auf "Table or Matrix" werden die Datensätze angelegt und die relevanten Parameter ausgewählt. Aktivieren Sie dabei auch "Autodetect". In dem erstellten Report können Sie per Freitext-Suche beispielsweise nach einer bestimmten Software Ausschau halten.

Das Ergebnis zeigt Ihnen an, auf wie vielen und vor allem auf welchen Rechnern die jeweilige Software installiert ist. In Kombination mit einer Mitarbeiterbefragung lässt sich dann ausfindig machen, ob ein kleineres Lizenzabonnement ausreicht oder ein größeres Lizenzpaket für das Unternehmen günstiger wäre.
10.11.2019/jm

Tipps & Tools

Jetzt erhältlich: Sonderheft Clientmanagement [6.04.2020]

Das IT-Administrator Sonderheft 2020 "Clientmanagement - Stationäre und mobile Rechner administrieren und absichern" versorgt Administratoren mit Strategien und praktischem Wissen rund um die Verwaltung der Endgeräte im Unternehmen. Wir zeigen, worauf IT-Verantwortliche bei der Beschaffung sowie der Einführung von Clientmanagementwerkzeugen achten müssen. Weiterhin betrachten wir Sicherheitskonzepte für mobile wie stationäre Clients sowie das Management der Anwendungen auf den Clients. Das Sonderheft ist ab sofort versandbereit. [mehr]

Sprache unter Windows 10 ändern [5.04.2020]

In einigen Fällen kann es wichtig sein, die Sprache unter Windows zumindest kurzzeitig umzustellen. Dadurch lassen sich zum Beispiel in Englisch abgehandelte Troubleshooting-Tipps am eigenen Rechner besser nachvollziehen. Allerdings kann während der Installation von Windows nur eine Anzeigesprache festgelegt werden. Mit ein paar Handgriffen können Sie allerdings nachträglich weitere Sprachen hinzufügen. [mehr]

Fachartikel

Migration Öffentlicher Ordner von Exchange 2010 zu Exchange 2016 (1) [6.04.2020]

Wollen Unternehmen, die die 2013er-Version von Exchange ausgelassen haben, die Exchange-2010-Infrastruktur auf den Stand 2016 anheben, ist ein Teilaspekt der Migration ausgesprochen kniffelig: der Umzug der Öffentlichen Ordner. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf den Aufbau der Öffentlichen Ordner ein und beschreiben, welche vorbereitenden Maßnahmen Sie in Ihrer Exchange-Umgebung vor der Migration beachten sollten. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen