Meldung

Lüfterlose Barebones neu aufgelegt

Die Modellreihe der XPC slim erhält wieder Zuwachs. Mit der DS10-Serie präsentiert Shuttle vier schlanke, lüfterlose Barebones mit vielseitigen Anschlussmöglichkeiten. Die verfügbaren Prozessoren reichen laut Hersteller für unterschiedliche Anforderungen - vom energiesparenden Dual-Core-Intel-Celeron bis hin zum leistungsstarken i7-Quad-Core-Modell.
Die neuen Modelle der DS10-Serie bieten vielseitige Anschlussmöglichkeiten und sind mit zwei externen Antennen ausgestattet.
Als Nachfolger der DS77-Reihe stoßen nun die Modelle DS10U, DS10U3, DS10U5 und DS10U7 zur Produktfamilie der 1,3-Liter-PCs. Die DS10-Reihe eignet sich laut Hersteller speziell für den Dauerbetrieb unter widrigen Umgebungsbedingungen und seien zudem komplett lüfterlos und geräuschfrei.

Das robuste Stahlgehäuse bietet Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk in Form einer Festplatte oder SSD sowie zwei SO-DIMM-Steckplätze, die insgesamt bis zu 32 GByte DDR4-Speicher aufnehmen. Ein M.2-2280-Steckplatz steht für NVMe-Laufwerke bereit. Der zweite M.2-Slot ist mit einem WLAN/Bluetooth-Modul ausgerüstet, das mit zwei externen Antennen sendet und empfängt.

Ein HDMI-2.0a- und ein DisplayPort-1.2-Anschluss sollen für die flüssige Wiedergabe von 4K-Ultra-HD-Inhalten sorgen, ein analoger VGA-Ausgang steht ebenfalls zur Verfügung. Im Vergleich zur DS77-Reihe sind die Audio-Anschlüsse nun vorne zu finden. Die COM-Ports sind an die Rückseite gewandert, um Platz für zwei weitere USB-Steckplätze zu machen.

Ab dem DS10U3 stehen vier Anschlüsse mit USB 3.1 Gen 2 bereit. Weiterhin sind Ports für Gigabit-Ethernet, SD-Karte und Audio vorhanden sowie ein Anschluss für einen externen Power-Button, um das Geräte aus der Ferne zu starten. Die unverbindliche Preisempfehlung für das DS10U liegt bei 284 Euro und bei 847 Euro für das DS10U7.
7.11.2019/jm

Tipps & Tools

Download der Woche: Notepads [12.11.2019]

Viele Admins wünschen sich für Windows 10 einen modernen Texteditor, werden aber in den Bordmitteln nicht fündig. Programme wie Notepad++, VS-Code und Sublime bieten eine gute Alternative, sind jedoch in der Nutzung etwas kompliziert. Das kostenlose Tool "Notepads" kann hier weiterhelfen. Die Software überzeugt mit einer einfachen Bedienung und einem modernen Design. [mehr]

Lizenzbedarf überprüfen [10.11.2019]

Wenn einige Mitarbeiter im Unternehmen Macs nutzen und andere wiederum Windows, ist es schwer, den Überblick darüber zu behalten, welches Gerät über welche Software verfügt und ob sich bestimmte Lizenzpakete lohnen würden. Parallels Mac Management in Verbindung mit dem System Center Configuration Manager (SCCM) kann hier helfen Kosten einzusparen. [mehr]

Bestens informiert [6.11.2019]

Fachartikel

In zwölf Tagen zum funktionierenden Servicedesk [30.10.2019]

Für jedes junge Unternehmen ist der Aufbau eines funktionsfähigen IT-Supports eine Herausforderung. Für das Joint Venture der beiden Großkonzerne Osram und Continental galt das umso mehr: Viele Geschäftsbereiche starteten sofort voll durch, weil die neue, weltweit agierende Firma auf Strukturen der Mutterkonzerne zurückgreifen konnte. Der IT-Support aber musste bei null anfangen und das Tagesgeschäft sofort effektiv unterstützen. Der Anwenderbericht zeigt, wie ein Open-Source-Service-Management-Tool aus Chemnitz dabei helfen konnte. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen