Meldung

Dedizierte AMD-Server für Virtualisierungsprojekte

myLoc bietet ab sofort dedizierte Server mit AMD-EPYC-CPU-Technologie zur Umsetzung von cloudbasierten und virtuellen Umgebungen an. Dabei haben Kunden die Wahl zwischen drei Ausführungen der neuen Epyc-Rome-Generation.
myLoc bietet die dedizierten HP-Server mit AMD-EPYC-CPUs in drei verschiedenen Klassen an.
Alle neuen dedizierten AMD-Server [1] sind laut myLoc optimal ausgerichtet für Virtualisierung und High Performance Computing. Auf Grundlage von Hyper-V oder vSphere können Unternehmen ihre eigene virtuelle Umgebung einrichten und beispielsweise mehrere Instanzen konfigurieren, die als virtuelle Server dienen. Den Vorteil der dedizierten HPE ProLiant DL325 sieht myLoc in der Flexibilität der Systeme. Sollten die vorhandenen Hardwareressourcen aufgrund steigender Anforderungen nicht ausreichen, kann der Nutzer die Hardware erweitern.

Ausgestattet mit der 2. Generation der AMD-EPYC-Prozessoren, genannt "Rome", fängt die neue Serverreihe mit dem kleinsten Modell bei 16 Kernen à 3,0 GHz an. Mit Simultaneous Multithreading beläuft sich die Kernzahl auf 32 Cores, mit denen eine Gesamtleistung von 96.000 MHz möglich ist. Um die Leistung des 7nm-Chips effizient zu unterstützten, sind 64 GByte-DDR4-RAM vorinstalliert und jederzeit bis zu 512 GByte erweiterbar. Des Weiteren erhalten Nutzer vorverbaute NVMe-Festplatten. Der Speicher der NVMe-Festplatten lässt sich auf bis zu 3,84 TByte erweitern.

Mit einer Außenanbindung von 1 GBit/s über die gängigsten Carrier darunter DE-CIX, ECIX und die Deutsche Telekom will myLoc eine stets stabile und vor allem schnelle Verbindung zu den wichtigsten Peering Points in Deutschland und den Niederlanden gewährleisten. Darüber hinaus können Nutzer die Netzwerkleistung Ihres Servers auf 10 GBit/s erweitern.
27.11.2019/ln

Tipps & Tools

Flexible Datenübertragung [5.07.2020]

Mit der steigenden Anzahl an neuen Apparaten nehmen auch die verschiedenen Schnittstellen zu. Der microSD-Kartenleser von Callstel kann hier aushelfen. Das Gadget bietet vier Anschlüsse für Lightning, Micro-USB sowie USB Typ A und C. In Kombination mit einer SD-Karte können Sie Ihre Daten ganz einfach transportieren und auf verschiedenen Geräten nutzen. [mehr]

Browser für den Feierabend [4.07.2020]

Um nach einem anstrengenden Arbeitstag zu entspannen, können Plattformen wie YouTube oder Facebook weiterhelfen sowie der richtige Browser. Der auf Chromium-basierende "Torch Browser" integriert verschiedene Multimediafunktionen, wie etwa eine Erweiterung, um Videos direkt herunterzuladen und die Möglichkeit, der Facebook-Seite ein eigenes Design zu verpassen. [mehr]

Fachartikel

Sichern und Wiederherstellen von Exchange Server 2016 per PowerShell (1) [6.07.2020]

Während der Volksmund der Porzellankiste ein enges verwandtschaftliches Verhältnis zur Vorsicht unterstellt, setzt Microsoft unter Exchange bei Nutzung der Database Availability Groups auf backupfreie Umgebungen. Sollte diesem gesunden Selbstvertrauen zum Trotz dennoch einmal ein Recovery älterer Daten anstehen, zeigt dieser Artikel verschiedene Aspekte der Wiederherstellung von Exchange-Daten mit der PowerShell. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf die Verwendung von Windows Server Backup ein und erklären, wie Sie Datenbanken wiederherstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen