Meldung

Chromium-basierter Edge-Browser am Start

Microsoft Edge basiert nun auf der Chromium-Engine, was die Kompatibilität verbessert und eine plattformübergreifende Entwicklung von Webanwendungen erleichtert. Kunden erhalten den Browser ab sofort als Download. Der automatische Rollout für Privatkunden beginne in den nächsten Wochen und erfolge sukzessive via Windows-Update.
Beim Wechsel auf die neue Version von Microsoft Edge [1] werden Favoriten, Kennwörter, gespeicherte Informationen für Formulare und Grundeinstellungen übertragen, ohne dass Kunden hierfür etwas tun müssen. Für Unternehmenskunden wird Microsoft Edge nicht automatisch bereitgestellt, IT-Administratoren müssen hierfür ein Offline-Bereitstellungspaket herunterladen [2].

Microsoft Edge bietet laut Hersteller eine verbesserten Leistungsfähigkeit, hat ein neues Logo erhalten und ist mit einer Reihe von Neuerungen für Privat- sowie Unternehmenskunden ausgestattet. Hierzu gehören erweiterte Möglichkeiten für mehr Privatsphärenschutz sowie Funktionen für eine produktive und personalisierte Nutzung. Nachfolgend ein paar Highlights in der Übersicht.

Anwender erhalten mehr Kontrolle und Möglichkeiten bei der Konfiguration ihrer Privatsphäre. So können Nutzer im Rahmen der Einstellungen zwischen drei verschiedenen Stufen wählen: "basic", "balanciert" oder "strikt". Je nachdem, welche Stufe ausgewählt ist, wird die Nachverfolgbarkeit reguliert. Über die standardmäßig aktivierte Tracking-Prävention auf dem Level "balanciert" seien Nutzer von Beginn an geschützt.

Mit der neuen Version von Microsoft Edge sind zudem Layout, Design und Inhalte der Tab-Seite individuell anpassbar. Über den "Microsoft Edge Addons Store" sowie über Chromium-basierte Webshops, wie beispielsweise den "Chrome Web Store", lassen sich favorisierte Erweiterungen installieren. Über den neuen Internet-Explorer-Modus erhält Microsoft Edge nicht zuletzt die Kompatibilität des Internet Explorer 11. Gängige Anwendungen des älteren Browsers laufen so auch auf der neuen Version von Microsoft Edge.
16.01.2020/dr

Tipps & Tools

Retro-Konsole zum kleinen Preis [20.09.2020]

Viele nicht mehr ganz junge Admins sind noch in der Zeit von Videogames der 80er- und 90er-Jahre aufgewachsen. Wer eine Reise in die Vergangenheit unternehmen will, sollte sich das nette Gadget der MGT-Spielekonsole näher ansehen. Der Retro-Videocontroller arbeitet auf Basis von 16-Bit-Technologie und bringt Games alter Machart zurück. Sie müssen das Zubehör lediglich per AV-Kabel mit dem Fernseher verbinden und schon kann es losgehen. [mehr]

Download der Woche: RAMExpert [16.09.2020]

Beim Upgrade von alten Rechnern kann ein Aufrüsten des Arbeitsspeichers Wunder bewirken. Wichtig ist dabei, dass das RAM-Modul auch mit dem Mainboard und bestehenden Speicher-DIMMS kompatibel ist. Hier hilft das kostenlose Werkzeug "RAMExpert", das Ihnen die entscheidenden Infos zum verbauten Arbeitsspeicher anzeigt. [mehr]

Fachartikel

Missbrauch privilegierter Accounts verhindern (3) [21.09.2020]

IT-Administratoren genießen in der Regel das volle Vertrauen ihrer Vorgesetzten und auch der Mitarbeiter ihrer Organisation. Das muss auch so sein, denn bekanntermaßen haben Personen mit Systemadministrationsrechten Zugriff auf praktisch alle Informationen und Daten, die auf den von ihnen verwalteten Systemen gespeichert sind. Nun sind etliche Sicherheitsvorfälle der vergangenen Jahre gerade auf den Missbrauch solch privilegierter Zugänge zurückzuführen. Ein belastbares IT-Sicherheitskonzept muss diese Problematik berücksichtigen und Maßnahmen für eine sichere IT-Administration sicherstellen. Im dritten Teil des Workshops stellen wir nach einem kurzen Blick auf Privileged Access Management im AD einige Werkzeuge für die Überwachung administrativer Zugriffe vor. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen