Meldung

KI zum Nachrüsten

ICP komplettiert mit der "Mustang-M2BM-MX2" sein Angebot an KI-Beschleunigerkarten. Neben Mini-PCIe- und PCIe-basierten Lösungen steht damit auch eine M.2-PCIe-Karte zur Verfügung. Mit einer maximalen Leistung von 8 Watt ist sie besonders für Low-Power-KI-Anwendungen ausgelegt.
Mit der "Mustang-M2BM-MX2" stellt ICP eine KI-Beschleunigerkarte im M.2-2280-Formfaktor vor.
Mit dem M.2 Format in der Größe 22x80 mm sollen sind Systemintegratoren in der Lage sein, kleine Embedded-PC-Systeme mit KI Funktionalität als Deep-Learning-Inferenz-Systeme aufzubauen. Zwei Intel-Movidius-Myriad-X-MA2485-Vision-Processing-Units (VPUs) stellen KI-Funktionalität durch je 16 SHAVES-Cores zur Verfügung. Jede VPU liefert hierbei laut Hersteller der "Mustang-M2BM-MX2" [1] bis zu einer Billionen Rechenoperation pro Sekunde. Zusätzlich erlaubt es die Multi-Channel-Fähigkeit, jeder VPU eine andere DL-Topologie zuzuweisen. Damit lassen sich simultan Berechnungen durchführen und gleichzeitig zum Beispiel Objekterkennung und Gesichtserkennung durchführen.

Die Kompatibilität zum Toolkit "Open Visual Inference Neural Network Optimization" (OpenVINOTM) von Intel soll eine einfache und zügige Integration diverser KI-Trainingsmodelle gewährleisten. OpenVINOTM sorgt laut ICP neben der Performance-Optimierung des Trainingsmodells auch für die Skalierung auf das Zielsystem. Die Mustang-M2BM-MX2 ist sowohl kompatibel zu gängigen Linux-Betriebssystemen wie Ubuntu, CentOS als auch zu Windows 10. Unterstützt werden zahlreiche Architekturen und Topologien neuronaler Netzwerke, wie zum Beispiel AlexNet, GoogleNet, SqueezeNet und Yolo.
29.01.2020/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: Luna [1.04.2020]

Der augenschonende Dark Mode hilft dabei, vor allem in den Abendstunden angenehmer zu arbeiten. Allerdings fehlt unter Windows 10 eine Funktion, um den Dark Mode automatisch zu aktivieren. Mit dem kostenfreien Tool "Luna" ist das möglich und zudem lässt sich auswählen, ob nur das Menü oder auch der Desktop und die Anwendungen abgedunkelt werden. [mehr]

Kostenlose Tools und Dienste für das Home Office [30.03.2020]

Zahlreiche Unternehmen der IT-Industrie haben auf die Corona-Krise mit vergünstigten oder sogar komplett kostenlosen Angeboten reagiert. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aktueller Angebote der IT-Industrie. Sofern nicht anders erwähnt, sind die Angebote kostenlos. [mehr]

Fachartikel

Windows Virtual Desktop beim Traditionsjuwelier [1.04.2020]

Windows Virtual Desktop ist gerade einmal ein halbes Jahr live, trotzdem ist die Lösung bereits produktiv im Einsatz beim Traditionsjuwelier Ehinger Schwarz. Mit Unterstützung durch ein Beratungshaus hat das Unternehmen seine komplette IT-Struktur "cloudifiziert". Der Anwenderbericht zeigt, wie Microsoft Azure dabei die nötigen Ressourcen mit einer hohen Verfügbarkeit bereitstellt, während Windows Virtual Desktop das Herzstück des neuen Nutzererlebnisses bildet. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen