Meldung

Public Cloud und Colocation - die Mischung macht's

Hybride Infrastrukturen bestimmen den IT-Alltag vieler Mittelständler und die Nachfrage nach Colocation-Flächen steigt kontinuierlich. Unser Fachartikel erklärt, warum sich ein Mix zwischen Infrastrukturservices aus der Public Cloud und einer angemieteten Datacenter-Fläche lohnen kann und wie sich diese Colocation-Fläche mit recht wenig Aufwand verwalten lässt.
Wer kein eigenes Rechenzentrum hat, aber nicht gleich in die Public Cloud möchte, für den bietet sich Colocation an.
Eine eigene IT-Landschaft möchten und können mittelständische Unternehmen nicht immer im eigenen Rechenzentrum aufbauen. Zu aufwändig ist der Betrieb, zu teuer sind Hardware und Netzwerk, Wartung oder Personalkosten. Eine Alternative: Sie mieten sich Rechenzentrumsflächen bei externen Providern an – als sogenannte Colocation. Das beinhaltet grundlegende Services, darunter Brandschutz, unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), physische Sicherheit, Kühlung, Netzwerk und Monitoring. Weiteres Plus: redundante Verbindungen ins Internet, wobei die Kunden zwischen mehreren Internetprovidern auswählen können.
19.03.2020/jm

Tipps & Tools

Download der Woche: RegCool [8.04.2020]

Administratoren arbeiten regelmäßig mit dem Registrierungseditor, um Systemdienste und -prozesse zu verwalten. Eine Alternative zum Windows-eigenen Regedit bietet das Tool "RegCool". Das Programm liefert die komplette Funktionalität des Regedit, fügt aber viele Ergänzungen hinzu. Unter anderem lässt sich ein Backup der Registry anlegen sowie Registrierungsschlüssel suchen und ersetzen oder mit Notizen versehen. [mehr]

Jetzt erhältlich: Sonderheft Clientmanagement [6.04.2020]

Das IT-Administrator Sonderheft 2020 "Clientmanagement - Stationäre und mobile Rechner administrieren und absichern" versorgt Administratoren mit Strategien und praktischem Wissen rund um die Verwaltung der Endgeräte im Unternehmen. Wir zeigen, worauf IT-Verantwortliche bei der Beschaffung sowie der Einführung von Clientmanagementwerkzeugen achten müssen. Weiterhin betrachten wir Sicherheitskonzepte für mobile wie stationäre Clients sowie das Management der Anwendungen auf den Clients. Das Sonderheft ist ab sofort versandbereit. [mehr]

Fachartikel

Migration Öffentlicher Ordner von Exchange 2010 zu Exchange 2016 (1) [6.04.2020]

Wollen Unternehmen, die die 2013er-Version von Exchange ausgelassen haben, die Exchange-2010-Infrastruktur auf den Stand 2016 anheben, ist ein Teilaspekt der Migration ausgesprochen kniffelig: der Umzug der Öffentlichen Ordner. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf den Aufbau der Öffentlichen Ordner ein und beschreiben, welche vorbereitenden Maßnahmen Sie in Ihrer Exchange-Umgebung vor der Migration beachten sollten. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen