Meldung

Die wachsende Rolle des Lizenzmanagers

Ein Lizenzmanager muss Auditrisiken beseitigen. Den Überblick verschafft er sich mit einem internen Audit, das alle Lizenzen der aktuell verwendeten Software erfasst und in Metriken umrechnet. Die aufwendige Vorarbeit leisten Administratoren, unterstützt von Schwachstellen-Scannern. Der Beitrag beleuchtet dieses Zusammenspiel.
Das Thema Lizenzen sollte beim Admin nicht nur ein Thema unter vielen sein.
Die Schlüsselfähigkeit für das Lizenzmanagement [1] besteht darin, Inventardaten und Lizenzrecht zusammenzubringen. Das verlangt IT-Wissen sowie kaufmännische und lizenzrechtliche Kenntnisse. In der Praxis übernehmen oft Quereinsteiger aus dem eigenen Einkauf oder der IT den verantwortungsvollen Posten.

Der anspruchsvolle Full-Time-Job erfordert zudem, dass sich ein potenzieller Lizenzmanager durch soziale Kompetenz und weitere Eigenschaften auszeichnet. Lizenzmanagement ist Teamarbeit, zu deren Gelingen Administratoren entscheidend beitragen. Sie liefern mit der Inventarisierung die essenzielle Vorlage für die nötige Maßarbeit am Software-Pool. Die Abstimmung mit dem Lizenzmanager fällt umso leichter, wenn dieser selbst schon administriert hat und den nötigen Fachjargon beherrscht.
26.03.2020/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: RegCool [8.04.2020]

Administratoren arbeiten regelmäßig mit dem Registrierungseditor, um Systemdienste und -prozesse zu verwalten. Eine Alternative zum Windows-eigenen Regedit bietet das Tool "RegCool". Das Programm liefert die komplette Funktionalität des Regedit, fügt aber viele Ergänzungen hinzu. Unter anderem lässt sich ein Backup der Registry anlegen sowie Registrierungsschlüssel suchen und ersetzen oder mit Notizen versehen. [mehr]

Jetzt erhältlich: Sonderheft Clientmanagement [6.04.2020]

Das IT-Administrator Sonderheft 2020 "Clientmanagement - Stationäre und mobile Rechner administrieren und absichern" versorgt Administratoren mit Strategien und praktischem Wissen rund um die Verwaltung der Endgeräte im Unternehmen. Wir zeigen, worauf IT-Verantwortliche bei der Beschaffung sowie der Einführung von Clientmanagementwerkzeugen achten müssen. Weiterhin betrachten wir Sicherheitskonzepte für mobile wie stationäre Clients sowie das Management der Anwendungen auf den Clients. Das Sonderheft ist ab sofort versandbereit. [mehr]

Fachartikel

Migration Öffentlicher Ordner von Exchange 2010 zu Exchange 2016 (1) [6.04.2020]

Wollen Unternehmen, die die 2013er-Version von Exchange ausgelassen haben, die Exchange-2010-Infrastruktur auf den Stand 2016 anheben, ist ein Teilaspekt der Migration ausgesprochen kniffelig: der Umzug der Öffentlichen Ordner. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf den Aufbau der Öffentlichen Ordner ein und beschreiben, welche vorbereitenden Maßnahmen Sie in Ihrer Exchange-Umgebung vor der Migration beachten sollten. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen