Meldung

Parallels Mac Management 8.5 mit iPad- und iPhone-Verwaltung

Parallels veröffentlicht Parallels Mac Management 8.5 für Microsoft Endpoint Configuration Manager, früher als Microsoft System Center Configuration Manager oder SCCM bekannt. Die Version 8.5 erhält bis Ende 2020 zusätzlich zu den bereits in Microsoft SCCM enthaltenen Funktionen die Möglichkeit, neben Mac-Geräten auch iPad- und iPhone-Mobilgeräte kostenlos zu verwalten.
Parallels Mac Management [1] unterstützt die Verwaltung mobiler Geräte (MDM) auf Microsoft-Internetinformationsdiensten (IIS) und bietet so verbesserte Sicherheit, Stabilität und Skalierbarkeit. Administratoren können jetzt für eine optimierte Effizienz auch den Parallels MDM-Server und den Proxy für die internetbasierte Clientverwaltung (IBCM) auf einem Host in der demilitarisierten Zone (DMZ) einsetzen.

In Parallels Mac Management für Microsoft SCCM hat es bereits Bestandsberichte zu Mac-Geräten gegeben. Mit Version 8.5 können IT-Administratoren jetzt mobile iOS-Geräte und macOS-Geräte durch eine vom Benutzer initiierte Registrierung zugänglich zu machen. Manager senden hierfür einen Link an die Benutzer, sodass diese ihre iOS- und macOS-Geräte manuell in Microsoft Endpoint Management mit MDM registrieren können. So müssen Administratoren nicht jedes mobile Gerät manuell registrieren.

Sobald iOS-Geräte angemeldet sind, kann Parallels Mac Management damit beginnen, Geräteinventarinformationen nach einem vordefinierten Zeitplan zu erfassen und diese in SCCM einzuspeisen. Administratoren verwenden diese Daten, um Berichte zu generieren und gezielte Gerätesammlungen zu erstellen. So sei eine umfassendere und detailliertere Bestandsaufnahme der Apple-Geräte im Unternehmensnetzwerk gewährleistet. Damit können SCCM-Administratoren über ein einziges Steuerungselement eine zentrale Bestandsaufnahme aller Apple- und Windows-Geräte im Netzwerk – Laptops, Desktops, Telefone und Tablets – anlegen.

Konfigurationsprofilen für Apple iOS-Geräte

Die Unternehmensvorschriften für die Endgeräteregistrierung werden dabei zunehmend strenger. So können SCCM-Manager jetzt Einstellungen im Voraus konfigurieren und dann Parallels Mac Management 8.5 nutzen, um Konfigurationsprofile für eine Sammlung von Apple iOS-Geräten im Unternehmensnetzwerk bereitzustellen. Diese Einstellungen umfassen in der Regel Netzwerk- und Sicherheitsrichtlinien. Solche Profile optimieren das Onboarding von Anwendern und Geräten und sind nützlich bei der Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien und gesetzlichen Vorschriften. Manager konfigurieren die Profile für mobile iOS-Geräte mit dem vertrauten Arbeitsablauf über SCCM, der normalerweise für Mac-Computer verwendet wird.

Parallels Mac Management 8.5 führt nicht zuletzt die Möglichkeit ein, Programme, inklusive Volume Purchase Program-Anwendungen (VPP), von Mac-Geräten zu deinstallieren. Das verbessert insgesamt die Verwaltung der Geräte-Compliance. Zudem erleichtert es Unternehmen, bereits installierte Anwendungen von Mac-Geräten der eigenen Infrastruktur zu entfernen. Parallels Mac Management 8.5 ist ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen bei 45 Euro pro Jahr und Mac. Kunden, die Parallels Mac Management im Jahr 2020 kaufen, können die neuen iPad- und iPhone-Verwaltungsfunktionen bis Ende 2020 kostenlos nutzen.
26.06.2020/dr

Tipps & Tools

Flexible Datenübertragung [5.07.2020]

Mit der steigenden Anzahl an neuen Apparaten nehmen auch die verschiedenen Schnittstellen zu. Der microSD-Kartenleser von Callstel kann hier aushelfen. Das Gadget bietet vier Anschlüsse für Lightning, Micro-USB sowie USB Typ A und C. In Kombination mit einer SD-Karte können Sie Ihre Daten ganz einfach transportieren und auf verschiedenen Geräten nutzen. [mehr]

Browser für den Feierabend [4.07.2020]

Um nach einem anstrengenden Arbeitstag zu entspannen, können Plattformen wie YouTube oder Facebook weiterhelfen sowie der richtige Browser. Der auf Chromium-basierende "Torch Browser" integriert verschiedene Multimediafunktionen, wie etwa eine Erweiterung, um Videos direkt herunterzuladen und die Möglichkeit, der Facebook-Seite ein eigenes Design zu verpassen. [mehr]

Fachartikel

Sichern und Wiederherstellen von Exchange Server 2016 per PowerShell (1) [6.07.2020]

Während der Volksmund der Porzellankiste ein enges verwandtschaftliches Verhältnis zur Vorsicht unterstellt, setzt Microsoft unter Exchange bei Nutzung der Database Availability Groups auf backupfreie Umgebungen. Sollte diesem gesunden Selbstvertrauen zum Trotz dennoch einmal ein Recovery älterer Daten anstehen, zeigt dieser Artikel verschiedene Aspekte der Wiederherstellung von Exchange-Daten mit der PowerShell. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf die Verwendung von Windows Server Backup ein und erklären, wie Sie Datenbanken wiederherstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen