Meldung

Download der Woche: WorkingHours

Für alle, die viel Zeit im Home Office verbringen, bietet sich das kostenfreie Tool "WorkingHours" an – es hilft Ihnen beim Erstellen Ihrer Stundenzettel. Zum Einsatz kommt ein Timer, der im Hintergrund läuft sowie Tags, um festzuhalten, an welchen Aufgaben gearbeitet wurde. Die Software erstellt eine Übersicht, die Sie anschließend in verschiedenen Formaten abspeichern können.
Das Programm "WorkingHours" stoppt nicht nur die Arbeitszeit, sondern hält auch fest, an welchen Aufgaben gearbeitet wurde.
Das Timetracking-Programm "WorkingHours" [1] verfügt über eine einfach gehaltene und intuitive Oberfläche. Wenn Sie mit Ihrer Arbeit beginnen, können Sie den Timer starten und bei einer Unterbrechung die Pausetaste drücken. Mithilfe von Tags markieren Sie, zu welcher Zeit Sie an einer bestimmten Aufgabe gearbeitet haben. Am Ende des Tages steht dann eine klare Übersicht zur Verfügung, die Sie als CSV- oder Excel-Datei exportieren können. Das Tool ist sowohl für Windows, macOS, Android als auch iOS erhältlich.
1.07.2020/jm

Tipps & Tools

Flexible Datenübertragung [5.07.2020]

Mit der steigenden Anzahl an neuen Apparaten nehmen auch die verschiedenen Schnittstellen zu. Der microSD-Kartenleser von Callstel kann hier aushelfen. Das Gadget bietet vier Anschlüsse für Lightning, Micro-USB sowie USB Typ A und C. In Kombination mit einer SD-Karte können Sie Ihre Daten ganz einfach transportieren und auf verschiedenen Geräten nutzen. [mehr]

Browser für den Feierabend [4.07.2020]

Um nach einem anstrengenden Arbeitstag zu entspannen, können Plattformen wie YouTube oder Facebook weiterhelfen sowie der richtige Browser. Der auf Chromium-basierende "Torch Browser" integriert verschiedene Multimediafunktionen, wie etwa eine Erweiterung, um Videos direkt herunterzuladen und die Möglichkeit, der Facebook-Seite ein eigenes Design zu verpassen. [mehr]

Fachartikel

Sichern und Wiederherstellen von Exchange Server 2016 per PowerShell (1) [6.07.2020]

Während der Volksmund der Porzellankiste ein enges verwandtschaftliches Verhältnis zur Vorsicht unterstellt, setzt Microsoft unter Exchange bei Nutzung der Database Availability Groups auf backupfreie Umgebungen. Sollte diesem gesunden Selbstvertrauen zum Trotz dennoch einmal ein Recovery älterer Daten anstehen, zeigt dieser Artikel verschiedene Aspekte der Wiederherstellung von Exchange-Daten mit der PowerShell. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf die Verwendung von Windows Server Backup ein und erklären, wie Sie Datenbanken wiederherstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen