Meldung

T-Systems MMS betreibt Chainlink-Knoten

T-Systems Multimedia Solutions tritt als Knotenbetreiber dem Chainlink-Netzwerk bei und geht damit den nächsten Schritt in der Blockchain-Entwicklung. Chainlink stellt mithilfe eines dezentralen Oracle-Netzwerks Off-Chain-Ressourcen wie Web-APIs, Wertpapierkurse oder Sensordaten für Smart Contracts bereit.
Chainlink [1] ist ein dezentrales Oracle-Netzwerk, das Smart Contracts den sicheren Zugriff auf Off-Chain-Daten-Feeds, Web-APIs und herkömmliche Bankzahlungen ermöglicht. Bekannt ist Chainlink für die Bereitstellung hochsicherer und zuverlässiger Oracles für Unternehmen wie Google, Oracle und SWIFT, sowie für die Leitung von Smart Contract-Entwicklungsteams wie Polkadot/Substrate, Synthetix, Loopring, Aave, OpenLaw, Conflux und viele weitere.

Als Betreiber eines Chainlink-Knotens ermöglicht T-Systems Multimedia Solutions (MMS) [2] die Anbindung verifizierter, externer (Echtzeit-)Daten an Smart Contracts. Durch die sichere Verbindung von On-Chain- und Off-Chain-Daten ergeben sich zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten, etwa im Decentralized Finance (DeFi)- oder IoT-Umfeld. Mit der Bereitstellung von Daten für das Chainlink-Netzwerk betreibt T-Systems MMS sogenanntes Generalized Mining, indem T-Systems MMS einen IT-Service für ein Blockchain-Netzwerk erbringt und dafür in digitalen Assets bezahlt wird.
27.07.2020/dr

Tipps & Tools

Windows-Insider-Programm ohne Konto nutzen [8.08.2020]

Lange Zeit war der Zugang zu den Windows-Vorabversionen, sogenannten "Insider-Builds", nur für Entwickler verfügbar. Seit 2014 haben alle Benutzer über das Windows-Insider-Programm die Möglichkeit, die Vorabversionen zu testen. Voraussetzung ist allerdings ein Microsoft-Konto, das nicht jeder eröffnen will. Mit dem Skript "OfflineInsiderEnroll" erhalten Sie die Insider-Builds auch ohne Registrierung. [mehr]

Download der Woche: Microsoft Remote Desktop für macOS [5.08.2020]

Wenn Sie mit einem Macbook arbeiten und Remotezugriff auf einen Windows-Rechner oder Workspace benötigen, kann "Microsoft Remote Desktop für macOS" weiterhelfen. In Version 10 der kostenfreien Software hat der Hersteller sich vor allem der Oberfläche gewidmet, um die Bedienung möglichst einfach zu gestalten. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: baramundi Management Suite zeigt sich unverzichtbar in der IT-Prozessautomatisierung bei Möbel Rieger [29.07.2020]

Die Verwaltung der IT stellt die Deutschlandweit operierende Möbelhauskette Möbel Rieger vor große Herausforderungen. Mit reiner Turnschuhadministration konnte das stetig wachsende Unternehmen die immer größer werdende Anzahl an Endgeräten nicht mehr beherrschen. Transparenz und Sicherheit – vor allem aber Automation waren dringend notwendig. Die Lösung fand das Unternehmen in der Unified Endpoint Management Suit von baramundi. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen