Meldung

HPE baut schnellsten Supercomputer

EuroHPC und das LUMI-Konsortium haben 144,5 Millionen Euro in den Bau eines der schnellsten HPE-Supercomputer investiert. Dieser wird laut Hersteller eine Spitzenleistung von mehr als 550 Petaflop/s erreichen – das entspricht etwa der Leistung von 1,5 Millionen Laptops. Das neue System soll Mitte 2021 in Finnland in Betrieb gehen.
Der aktuell schnellste Supercomputer ist der japanische "Fugaku" [1] mit einer Rechenleistung von 513 Petaflop/s. Ein Petaflop entspricht einer Billiarde Gleitkomma-Operationen pro Sekunde. Der von EuroHPC [2] beauftragte Supercomputer "LUMI" wird nach Angaben von HPE (Hewlett Packard Enterprise) eine Spitzenleistung von 552 Petaflop/s erreichen.

Die Neuentwicklung basiert auf einem HPE-Cray-EX-Supercomputer mit AMD-EPYC-Prozessoren und AMD-Instinct-Grafikprozessoren und soll Mitte 2021 in Kajaani, Finnland in Betrieb gehen. Insgesamt wird LUMI laut Hersteller über einen Speicherplatz von 117 PByte und einer aggregierten I/O-Bandbreite von 2 TByte pro Sekunde verfügen. Die verschiedenen Rechen- und Speicherpartitionen sind mit Slingshot Interconnect für eine schnelle Übertragung von 200 GBit/s verbunden.

Der Rechner lasse sich von wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen in Europa nutzen, um die europäische Forschung voranzubringen und das Wirtschaftswachstum in der EU anzukurbeln. Als Teil des LUMI-Projekts wird HPE nach eigenen Angaben in seiner Fabrik in Tschechien die Produktion von flüssiggekühlten Supercomputern aufnehmen. Vor kurzem wurde zudem angekündigt, dass HPE auch den Supercomputer "Euro_I4TI" [3] baut, der am IT4Innovations National Supercomputing Center in Ostrau laufen soll.
27.10.2020/jm

Tipps & Tools

Bildmaterial mit Wasserzeichen schützen [28.11.2020]

Wenn Sie Ihre Präsentationen gelegentlich mit eigenen Bildern bestücken, möchten Sie diese eventuell mit einem Wasserzeichen versehen. Das geht auch ohne Software mithilfe der kostenfreien Webseite "batchwatermark.com". Der Onlinedienst versieht hochgeladene Bilder entweder mit einem Text oder Logo. [mehr]

Mehr Übersichtlichkeit für GitHub Desktop [27.11.2020]

GitHub hat einen vielfachen Community-Wunsch für seinen grafischen Client umgesetzt: "Split Diffs", eine neue optionale Seite-an-Seite-Ansicht für GitHub Desktop, soll Entwicklern ihre Codeänderungen übersichtlicher darstellen. [mehr]

Fachartikel

Best Practices Active-Directory-Security (3) [16.11.2020]

Active-Directory-Umgebungen stehen häufig im Fokus von Angreifern und Hackern. Sobald auf einem PC in der Domäne eine Malware Anmeldedaten abgreifen kann, besteht die Gefahr, dass die ganze Active-Directory-Umgebung übernommen wird. Im dritten und letzten Teil der Workshopserie geht es darum, wie Sie Objekte schützen und verwalten und mit verwalteten Dienstkonten arbeiten. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen