Meldung

Lenovo präsentiert globale Everything-as-a-Service-Strategie

Auf der jährlichen Tech World kündigt Lenovo die Weiterentwicklung seines verbrauchsbasierten Geschäftsmodells an: Lenovo TruScale wird zum portfolioübergreifenden Everything-as-a-Service-Angebot. Das Unternehmen erweitert damit die Marke TruScale über reine Infrastrukturdienste hinaus und fasst alle As-a-Service-Angebote unter einem Dach zusammen.
Alles als Service: Lenovo TruScale soll Firmen mehr Flexibilität ermöglichen.
Lenovo TruScale [1] soll Unternehmen jeder Größe eine Everything-as-a-Service-Plattform mit der benötigten Flexibilität bieten – mit einem skalierbaren Verbrauchsmodell, ähnlich wie bei einem Cloudangebot, und mit klar definierten Zahlungsoptionen für Hardware und Services. So würden die Infrastrukturlösungen für IT-Leiter von Unternehmen vollständig gemanagt, sodass diese von den Vorteilen einer On-Premise-Cloud-Umgebung profitieren und sich gleichzeitig um die Datenverwaltung in einer hybriden Umgebung keine Sorgen mehr machen müssten.

"Die digitale Transformation schreitet schneller voran als je zuvor, und Unternehmen haben Mühe, mit dem Innovationstempo Schritt zu halten. CIOs berichten uns täglich davon, dass sich die technologischen Anforderungen ihres Unternehmens alle 12 bis 18 Monate ändern", erläutert Ken Wong, President der Solutions & Services Group. "Mit Lenovo TruScale bekommen Kunden eine Lösung, von einem Anbieter, mit einem Rahmenvertrag und einer einzigen zentralen Anlaufstelle für ihr Everything-as-a-Service Angebot."
8.09.2021/dr

Tipps & Tools

Status für Keyboard-Tasten im Blick behalten [17.09.2021]

Häufig ist beim schnellen Arbeiten versehentlich die ein oder andere Sondertaste gedrückt und die Suche nach dem Fehler geht los. Daher lohnt sich ein Blick auf das kostenfreie Tool "TrayStatus", das Ihnen den Status der Spezialtasten wie Rollen, Num, Umschalt, Strg, Alt und weitere im Systemtray übersichtlich anzeigt. Dadurch erkennen Sie sofort, welche Taste Sie unter Umständen wieder in den Ausgangszustand zurückversetzen müssen. [mehr]

Schnittstellen verwalten mit einer API-Management-Plattform [16.09.2021]

Neue digitale Lösungen von einem spezialisierten Dienstleister extern entwickeln und integrieren zu lassen, ist für viele Unternehmen eine interessante Option. Wenn da nicht die Problematik der "Two Speed IT" wäre, der IT der zwei Geschwindigkeiten: Die innovative Applikation steht innerhalb weniger Monate bereit – doch bis die erforderlichen Daten sicher und datenschutzkonform verfügbar sind, vergeht oft sehr viel Zeit. Eine API-Management-Plattform kann hier Abhilfe schaffen. [mehr]

Fachartikel

Schnittstellen verwalten mit einer API-Management-Plattform [15.09.2021]

Neue digitale Lösungen von einem spezialisierten Dienstleister extern entwickeln und integrieren zu lassen, ist für viele Unternehmen eine interessante Option. Wenn da nicht die Problematik der "Two Speed IT" wäre, der IT der zwei Geschwindigkeiten: Die innovative Applikation steht innerhalb weniger Monate bereit – doch bis die erforderlichen Daten sicher und datenschutzkonform verfügbar sind, kann sehr viel Zeit vergehen. Eine API-Management-Plattform kann hier Abhilfe schaffen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen