Meldung

Kommandozeile ans Kontextmenü

Das sich wiederholende Eintippen von Befehlen in die Kommandozeile kann für Profinutzer auf Dauer leicht zu monoton und langwierig werden. Einfacher und schneller ist es da, den Eingabe-Prompt in das Kontextmenü zu integrieren, um die Ausführung per Rechtsklick bereits direkt an der gewünschten Stelle zu initiieren. Dafür müssen Sie in Windows 10 nur wenige Einstellungen in der Registry anpassen.
Die Registry ist der Einstiegspunkt für den Proptumzug.
Für den gewünschten Prompt-Umzug müssen Sie sich im Editor zunächst dem Bereich "HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\cmd" zuwenden. Hier gilt es nun, die Rechte über den cmd-Registrierungsschlüssel zu übernehmen, da ansonsten selbst unter dem Admin-Konto Änderungen teilweise geblockt werden. Auch wenn es hierfür manuelle Wege gibt, fällt das mit einem Tool wie "RegOwnit" wesentlich leichter. Anschließend klicken Sie auf den Eintrag "HideBasedOnVelocityId" im rechten Teil des cmd-Ordners und benennen diesen via "Rename" in "ShowBasedOnVelocityId" um. Nach einem Neustart finden Sie den Befehl nun im Kontextmenü.
23.10.2021/mh

Tipps & Tools

Download der Woche: Wox [8.12.2021]

Wem die Windowssuche zu separiert oder zu langsam agiert, der sollte sich das kostenfreie Mini-Tool "Wox" anschauen. Es integriert eine multifunktionale Suchleiste in das Microsoft-OS, mit der sich neben dem Computer auch das Internet durchforsten lässt. [mehr]

PowerShell für Admins: Online-Intensiv-Seminar [6.12.2021]

Die PowerShell (WPS) ist seit 2007 das zentrale Verwaltungswerkzeug für Administratoren von Windows-Servern und -Clients. Eine flexible und effektive Verwaltung vieler Serverdienste wie Exchange, SharePoint oder Hyper-V ist ohne die WPS nicht möglich. Zudem gelang mit der PowerShell Core auch der Brückenschlag in die Linux/Unix-Welt. Unser dreitägiges Intensiv-Seminar im Februar 2022 vermittelt die Kernkonzepte, Struktur und Einsatzbeispiele der PowerShell. Bedingt durch die aktuellen Umstände findet die Veranstaltung online statt. [mehr]

Fachartikel

Exchange 2019 Preferred Architecture (1) [6.12.2021]

Exchange ist ein äußerst komplexes Produkt, das verschiedenste Konfigurationsmöglichkeiten kennt. Dieser Workshop bringt Ihnen einige Empfehlungen zur Konfiguration von Exchange 2019 näher, damit Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Umgebung besser an den Vorgaben von Microsoft orientieren können. Dabei gehen wir unter anderem auf Server, Storage, Lastenverteilung und DNS-Namen ein. Im ersten Teil erklären wir, warum Microsoft mit Exchange 2019 den Pfad der Virtualisierung verlassen hat und wie der Storage-Unterbau aussehen sollte. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen