Meldung

Linux auf M1-MacBooks

Nach der Ankündigung der neuen M1-MacBooks von Apple bringt Canonical Linux auf die M1-Plattform. Multipass, ein schneller Weg, Linux plattformübergreifend auszuführen, erhielt letzte Woche ein Update. Benutzer der MacBooks mit M1-Prozessor können damit Ubuntu-VMs mit geringem Einrichtungsaufwand ausführen. Multipass kann ein Virtuelles-Maschinen-Image herunterladen und starten.
Bis jetzt hatten M1-Benutzer nicht viele Möglichkeiten, Linux auszuführen. Beliebte VM-Tools wie VirtualBox und VMWare unterstützen die neue Architektur entweder nicht oder aktuell nur als Preview erhältlich. Wo es tatsächlich Support gibt, ist in der Regel viel manuelle Konfigurationsarbeit, Management und Wartung nötig. Canonicals Antwort darauf ist Multipass [1]: Eine kostenlose virtuelle Maschine, die den gesamten Einrichtungs- und Konfigurationsaufwand übernimmt, so dass sich die Nutzer direkt den Projekten widmen können, die für sie wichtig sind.

Multipass 1.8.0 bietet verschiedene neue Funktionen und Verbesserungen unter der Haube, die für diejenigen interessant sind, die eine Linux-Umgebung mit geringem Verwaltungsaufwand suchen. Eine dieser Schlüsselfunktionen sind Aliasnamen. Mit Aliasen können Multipass-Benutzer Befehle innerhalb einer virtuellen Maschine mit Befehlen auf dem Host-Betriebssystem verknüpfen. Anstatt den Kontext zu wechseln, um auf die benötigte Software zuzugreifen, können diese Anwender nun Software innerhalb ihrer virtuellen Maschine direkt vom Host-Terminal aus ausführen. Aliase können den Anwendern ein nahezu natives Erlebnis für jedes Linux-Programm vermitteln. Für Entwickler, die Docker unter Windows oder Mac ausführen möchten, könnten Aliase beispielsweise eine Alternative zu Docker Desktop darstellen.

Multipass verringert zudem die Komplexität beim Erstellen, Verwalten und Pflegen von virtuellen Maschinen. Es ersetzt das Konfigurieren einer virtuellen Maschine, das Suchen und Überprüfen eines Festplatten-Images, das Installieren des Betriebssystems und das Starten der virtuellen Maschine durch einen einzigen Befehl. Mehrere virtuelle Maschinen können schnell und einfach hochgefahren oder gelöscht werden, und Entwicklern steht eine wachsende Bibliothek von Images und spezialisierten Maschine wie Anbox Cloud Appliance zur Auswahl, mit der sie Android-Apps in Multipass ausführen können.
9.11.2021/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Wox [8.12.2021]

Wem die Windowssuche zu separiert oder zu langsam agiert, der sollte sich das kostenfreie Mini-Tool "Wox" anschauen. Es integriert eine multifunktionale Suchleiste in das Microsoft-OS, mit der sich neben dem Computer auch das Internet durchforsten lässt. [mehr]

PowerShell für Admins: Online-Intensiv-Seminar [6.12.2021]

Die PowerShell (WPS) ist seit 2007 das zentrale Verwaltungswerkzeug für Administratoren von Windows-Servern und -Clients. Eine flexible und effektive Verwaltung vieler Serverdienste wie Exchange, SharePoint oder Hyper-V ist ohne die WPS nicht möglich. Zudem gelang mit der PowerShell Core auch der Brückenschlag in die Linux/Unix-Welt. Unser dreitägiges Intensiv-Seminar im Februar 2022 vermittelt die Kernkonzepte, Struktur und Einsatzbeispiele der PowerShell. Bedingt durch die aktuellen Umstände findet die Veranstaltung online statt. [mehr]

Fachartikel

Exchange 2019 Preferred Architecture (1) [6.12.2021]

Exchange ist ein äußerst komplexes Produkt, das verschiedenste Konfigurationsmöglichkeiten kennt. Dieser Workshop bringt Ihnen einige Empfehlungen zur Konfiguration von Exchange 2019 näher, damit Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Umgebung besser an den Vorgaben von Microsoft orientieren können. Dabei gehen wir unter anderem auf Server, Storage, Lastenverteilung und DNS-Namen ein. Im ersten Teil erklären wir, warum Microsoft mit Exchange 2019 den Pfad der Virtualisierung verlassen hat und wie der Storage-Unterbau aussehen sollte. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen