Meldung

Kinderbuch über künstliche Intelligenz

Cloudera will Kinder auf ihr Leben in einer datenzentrierten Welt vorbereiten. Dazu hat das Unternehmen zusammen mit der Bildungsinitiative ReadyAI ein Buch mit dem Ziel veröffentlicht, Kindern ab acht Jahren das Thema künstliche Intelligenz einfach und anschaulich zu erklären.
"Clara, Alex und die Daten" will Grundschulkinder spielerisch an das Thema künstliche Intelligenz heranführen.
Wie Cloudera betont, will es Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, ihre digitalen Fähigkeiten zu verbessern – denn sie werden einen Großteil ihres Lebens in einer zunehmend online- und datenzentrierten Welt verbringen. Dazu hat der Anbieter hybrider Datenclouds nun zusammen mit der Initiative ReadyAI ein Buch veröffentlicht, das Grundschulkindern vermitteln soll, wie Probleme durch den Einsatz von Daten gelöst werden können. "Clara, Alex und die Daten" behandelt abstrakte Konzepte wie das Training oder die Voreingenommenheit von KI-Modellen und erläutert diese anhand anschaulicher Beispiele. Anschließend können die jungen Leser das frisch Erlernte dank interaktiver Denkaufgaben gleich anwenden.

"Kinder müssen verstehen, wie Künstliche Intelligenz oder Algorithmen funktionieren, um die Vor- und Nachteile zu erkennen und sich online richtig zu verhalten. 'Clara, Alex und die Daten' erklärt diese abstrakten Themen wunderbar kindgerecht und leistet einen wichtigen Beitrag, indem es Kinder weltweit zu mehr digitaler Selbstbestimmung verhilft", sagt Alexander Zschaler, Vertriebsleiter Deutschland bei Cloudera.

Das Buch ist auf seiner eigenen Website freshsqueezekids.com [1] in sieben verschiedenen Sprachen, darunter Deutsch, als kostenloser PDF-Download verfügbar – zusammen mit Lehrmaterialien für den Unterricht. Daneben ist "Clara, Alex und die Daten" bei Amazon in einer kostenlosen Kindle- und in einer kostenpflichtigen Taschenbuchversion [2] erhältlich.
9.08.2022/mh

Tipps & Tools

Demnächst verfügbar: Sonderheft II/2022 "Windows Server 2022" [4.10.2022]

Endspurt! Redaktion wie Autorenteam liegen beim zweiten IT-Administrator Sonderheft des Jahres 2022 in den letzten Zügen. Wie sein Titel "Windows Server 2022" ankündigt, befasst sich das 180 Seiten starke Werk in aller Ausführlichkeit mit der aktuellen Version des Server-OS aus Redmond. Dabei richtet es seinen Fokus schwerpunktmässig auf das Einrichten und Nutzen jener neuen Features, die Microsoft der Software in den Bereichen Sicherheit, Virtualisierung und Cloudanbindung spendiert hat. Gleichzeitig gilt der Endspurt auch für unsere Leser, die noch bis zum 10. Oktober mittags bei der Bestellung vom besonders günstigen Vorteilspreisen profitieren. [mehr]

Die (IT-)Apokalypse naht [1.10.2022]

So wie sich die sieben Weltwunder in jene der Antike und jene der Neuzeit gliedern, gibt es auch bei den vier Reitern der Apokalypse eine Aufteilung zwischen alt und modern: Während die klassischen Reiter meist als Krieg, Hunger, Krankheit und Tod interpretiert werden, hat sich eine Kaffeetasse für eine Neuauslegung im IT-Kontext entschieden. [mehr]

Fachartikel

Exchange in Hybridkonfiguration betreiben (1) [3.10.2022]

Gerade kleinere Unternehmen sieht Microsoft vermehrt in der Cloud. Um den Weg dorthin zu ebnen, stellt der Konzern aus Redmond verschiedene Migrationswege bereit, damit es E-Mails, Kalendereinträge und Kontakte in die Cloud schaffen. Eine große Rolle spielt dabei die Hybridkonfiguration, die auch einen dauerhaften Parallelbetrieb ermöglichen kann. Die Einrichtung erfolgt am einfachsten über den Hybrid Agent. Im ersten Teil des Workshops schauen wir uns an, warum Hybridkonfigurationen vor allem bei Migrationsszenarien interessant sind. [mehr]

Im Test: Gapteq 3.5.3 [29.08.2022]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen