Meldung

Download der Woche: Shrew Soft VPN Client

Über IPSec abgesicherte VPN-Tunnel gehören heute zu den gebräuchlichsten Mitteln, um eine geschützte Remote-Verbindung herzustellen. Die meisten Unternehmen realisieren dies über eine Appliance, die eines speziellen VPN-Clients bedarf. Arbeitet ein Nutzer nicht nur mit einer Verbindung oder sind Geräte unterschiedlicher Hersteller im Einsatz, wird das Management der Zugriffe schnell unübersichtlich. Mit dem 'Shrew Soft VPN Client' steht eine kostenfreie Software bereit, die die Verwaltung mehrerer Remote-Ziele erlaubt und mit den Appliances der meisten Hersteller kompatibel ist.
Der kostenfreie VPN-Client von Shrew Soft bringt Features mit, die es sonst nur bei professionellen Programmen gibt
Ursprünglich lediglich für die Zusammenarbeit mit VPN-Gateways gedacht, die auf Open Source-Werkzeugen wie ipsec-tools oder OpenSWAN basieren, kommt der "Shrew Soft VPN Client" [1] zudem mit Geräten von Cisco, Juniper, Checkpoint, Fortinet, Netgear, Linksys, Zywall und vielen anderen Herstellern zurecht. Weiterhin hat der Entwickler der Software eine Vielzahl von Funktionen verpasst, die sonst nur in professionellen VPN-Clients zur Verfügung stehen. So ist etwa ein NAT Traversal oder die Verwendung einer Split Network Include List kein Problem. Auch was den Einsatz unterschiedlicher Authentifizierungsmethoden (unter anderem XAuth und RSA) und Verschlüsselungswege (etwa AES und Blowfish) betrifft, weist das Tool eine große Bandbreite auf.

19.10.2010/ln

Tipps & Tools

Windows-Taste deaktivieren [30.05.2020]

Wenn Sie häufig mit dem Copy-Paste-Shortcut arbeiten, sehen Sie in der Windows-Taste vielleicht eher ein Hindernis als einen Vorteil. Denn das versehentliche Öffnen des Startmenüs stört und verlangsamt die Arbeit. Unser Tipp zeigt, wie Sie die Taste in wenigen Schritten im Registry abschalten. [mehr]

Im Test: SepiaTS [28.05.2020]

Die Software SepiaTS vereinfacht in Windows-Infrastrukturen den bidirektionalen Datenaustausch zwischen Terminalservern und virtuellen Desktops sowie Clientcomputern. Dies erledigt das Werkzeug vollkommen unabhängig vom verwendeten Remote-Protokoll. Unser Test zeigt, dass SepiaTS ein wertvoller Aufsatz für Terminaldienste sein kann. [mehr]

Fachartikel

Im Test: SepiaTS [25.05.2020]

Die Software SepiaTS vereinfacht in Windows-Infrastrukturen den bidirektionalen Datenaustausch zwischen Terminalservern und virtuellen Desktops sowie Clientcomputern. Dies erledigt das Werkzeug vollkommen unabhängig vom verwendeten Remote-Protokoll. Unser Test zeigt, dass SepiaTS ein wertvoller Aufsatz für Terminaldienste sein kann. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen