Meldung

Microsoft-Konto per Hardware-Key absichern

Ab der Version 1809 von Windows 10 können Sie mit einem kleinen Eingriff die Arbeit mit Outlook, Office 365, OneDrive und Konsorten beschleunigen, indem Sie die Anmeldung am Microsoft-Konto ohne die Verwendungen eines Passwort ermöglichen. Trotzdem steigt durch eine hardwarebasierte Zwei-Faktor-Authentifizierung die Sicherheit. Das Einzige, was Sie dann noch tun müssen, ist sich nach dem passenden Hardware-Key mit FIDO2-Standard umzusehen. Hier kommen zum Beispiel Yubico oder Feitian Technologies in Frage.
Zahlreiche Yubico- oder Feitian-Keys gibt es zum Beispiel im Onlineshop von MTrix.de.
Gehen Sie in Edge zunächst in den Bereich "Weitere Sicherheitsoptionen" im Sicherheitsmenü. Die Option "Windows-Hello und Sicherheitsschlüssel" zeigt dann Anweisungen zur Einrichtung eines Security Keys an. Bei der nächsten Anmeldung mit dem Microsoft-Konto nutzen Sie dann "weitere Optionen" und "Sicherheitsschlüssel verwenden". Mit der neuen Anmeldemethode sind Sie wesentlich besser vor jeglichen Phishing-Angriffen und Malware-Attacken geschützt.
6.12.2018/ln

Nachrichten

Dokumente und Lizenzen unter Kontrolle [12.12.2018]

Circle Unlimited lüftet den Vorhang für Release 9.1 ihres Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagements. Zu den Neuerungen der Produkte 'cuSmarText', 'cuContract' und 'cuLicense', die komplett in SAP- und Microsoft-Systeme integrierbar sind, gehört die neue Dokumentenfreigabe, die individuelle Freigaben mit mehrstufigen Genehmigungsprozessen ermöglicht. [mehr]

Ein-Prozessor-Server für KMUs [10.12.2018]

Fujitsu lüftet den Vorhang für neue Mono-Socket-Server der PRIMERGY-Serie. Unter der Modellnummer 'RX1330' sind die Geräte als Rack- und unter den Modellnummern 'TX1320' und TX1330 als Tower-Variante erhältlich. Alle Neuvorstellungen bieten optional das Cool-safe Advanced Thermal Design. [mehr]

Fachartikel

Windows-Server-Container (2) [10.12.2018]

Neben Nano Server gehören Windows-Server-Container als Docker-Implementierung zu den wichtigsten Neuerungen in Windows Server 2016. Sie ermöglichen den einfachen und ressourcenschonenden Betrieb von Anwendungen und Webdiensten aller Art. Wir zeigen Ihnen, welche Arten von Containern es unter Windows Server 2016 gibt und mit welchen Werkzeugen sich diese verwalten lassen. Im zweiten Teil des Workshops beschäftigen wir uns damit, wie Sie Container in der PowerShell verwalten, Container-Hosts aufsetzen und wie sich damit zum Beispiel ein Webserver im Container realisieren lässt. [mehr]

Buchbesprechung

Praxisbuch IT-Dokumentation

von Manuela und Georg Reiss

Anzeigen