Meldung

Wichtige Systemeinstellungen ausblenden

Das Einrichten von Arbeitsplätzen durch Admins beinhaltet selbst mit einem Werkzeug zum Clientmanagement viel Schweiß und Liebe zum Detail. Um die sensible Systemsteuerung dann vor den Fehlgriffen neugieriger Anwender zu schützen, können Sie auf das kostenfreie Tool 'Win10 Settings Blocker' zurückgreifen. Die Software blendet ausgewählte Einstellungen und die dazugehörigen Unterseiten einfach aus. Eine fehlerhafte Änderung von Konfigurationen ist somit ausgeschlossen.
Allzu experimentierfreudige Anwender hält "Win10 Settings Blocker" vom Blödsinn machen ab.
Die mit "Win10 Settings Blocker" [1] festgelegten Einstellungen lassen sich sowohl exportieren als auch importieren, um sie problemlos auf weitere Rechner zu übertragen. Somit müssen Sie die Konfiguration beim Ausrollen einer Reihe von Systemen ähnlich wie mit Gruppenrichtlinien nur einmal vornehmen. Über das Drop-Down-Menü lässt sich das Tool, das außerdem portabel ist, sehr einfach nutzen. Der Autor ist zudem stets bemüht, das Programm angesichts stets neuer Windows-Versionen aktuell zu halten.
7.12.2018/ln

Nachrichten

Dokumente und Lizenzen unter Kontrolle [12.12.2018]

Circle Unlimited lüftet den Vorhang für Release 9.1 ihres Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagements. Zu den Neuerungen der Produkte 'cuSmarText', 'cuContract' und 'cuLicense', die komplett in SAP- und Microsoft-Systeme integrierbar sind, gehört die neue Dokumentenfreigabe, die individuelle Freigaben mit mehrstufigen Genehmigungsprozessen ermöglicht. [mehr]

Ein-Prozessor-Server für KMUs [10.12.2018]

Fujitsu lüftet den Vorhang für neue Mono-Socket-Server der PRIMERGY-Serie. Unter der Modellnummer 'RX1330' sind die Geräte als Rack- und unter den Modellnummern 'TX1320' und TX1330 als Tower-Variante erhältlich. Alle Neuvorstellungen bieten optional das Cool-safe Advanced Thermal Design. [mehr]

Fachartikel

Windows-Server-Container (2) [10.12.2018]

Neben Nano Server gehören Windows-Server-Container als Docker-Implementierung zu den wichtigsten Neuerungen in Windows Server 2016. Sie ermöglichen den einfachen und ressourcenschonenden Betrieb von Anwendungen und Webdiensten aller Art. Wir zeigen Ihnen, welche Arten von Containern es unter Windows Server 2016 gibt und mit welchen Werkzeugen sich diese verwalten lassen. Im zweiten Teil des Workshops beschäftigen wir uns damit, wie Sie Container in der PowerShell verwalten, Container-Hosts aufsetzen und wie sich damit zum Beispiel ein Webserver im Container realisieren lässt. [mehr]

Buchbesprechung

Praxisbuch IT-Dokumentation

von Manuela und Georg Reiss

Anzeigen