Meldung

Retrokonsole für die Hosentasche

Wenn auf Dienstreisen in der Warteschlange oder beim Ausrollen von Systemupdates einmal für kurze Zeit Lageweile aufkommen sollten, kann eine Minikonsole zur Unterhaltung mit 8-Bit-Spielen im Retrostil zur Unterhaltung dienen. Mit dem praktischen Gadget mit zahlreichen Games müssen Sie nicht auf dem Smartphone daddeln sowie datenhungrige Spiele laden, sind weiterhin erreichbar und schonen außerdem gleichzeitig für den Rest des Tages den Akku.
Praktisch, rechteckig, gut – die "Retro Mini-Spielekonsole" macht Laune und verkürzt Wartezeiten.
Das helle und gut erkennbare LCD-Display der "Retro Mini-Spielekonsole" [1] bietet für den geringen Preis von rund 25 Euro einen Farbbildschirm auf den 4,5 Zentimetern Sichtfläche des Bildschirms. Insgesamt sind über 150 verschiedene Spiele enthalten, die sich allerdings teilweise recht stark ähneln. Für den Betrieb sind AAA-Batterien notwendig, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Das Gadget mit den Maßen 6 x 2 x 9 cm kann auf jeden Fall als witziger Hingucker für die Hosentasche oder als spontanes Geschenk herhalten.
2.02.2019/ln

Nachrichten

Dell mit neuen Thin Clients [19.08.2019]

Dell stellt mit dem "Dell Wyse 5470" einen neuen Thin Client vor, einmal als mobile und einmal als All-in-One-Variante. Punkten sollen die Geräte durch zahlreiche Sicherheits-Features und Unified Management. Auch gegen Zero-Day-Attacken sollen Nutzer der Thin Clients gewappnet sein. [mehr]

Großflächig und lüfterlos [31.07.2019]

Shuttle ergänzt seine All-in-one-Baureihe XPC um ein neues Modell mit größerer Bilddiagonale. Das P90U kommt mit einem Multi-Touch-Display im 19,5-Zoll-Format (49,5 cm). Sein kapazitiver Bildschirm verspricht eine leichte und intuitive Bedienung durch mehrere Finger. Dank IP54-Schutz ist das Modell spritzwassergeschützt und kann auch in staubigen Umgebungen eingesetzt werden. [mehr]

Fachartikel

Vorbereitungen für den Office-365-Betrieb [5.08.2019]

Bevor Office 365 in Betrieb gehen kann, sind einige vorbereitende Tätigkeiten zu erledigen. Denn damit die Anwender den Cloud-Dienst nahtlos nutzen können, muss dieser möglichst gut in die bisherige Infrastruktur eingegliedert werden. Dazu gehören sowohl die Domänen als auch die saubere Übernahme der Active-Directory-Daten. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen