Meldung

Retrokonsole für die Hosentasche

Wenn auf Dienstreisen in der Warteschlange oder beim Ausrollen von Systemupdates einmal für kurze Zeit Lageweile aufkommen sollten, kann eine Minikonsole zur Unterhaltung mit 8-Bit-Spielen im Retrostil zur Unterhaltung dienen. Mit dem praktischen Gadget mit zahlreichen Games müssen Sie nicht auf dem Smartphone daddeln sowie datenhungrige Spiele laden, sind weiterhin erreichbar und schonen außerdem gleichzeitig für den Rest des Tages den Akku.
Praktisch, rechteckig, gut – die "Retro Mini-Spielekonsole" macht Laune und verkürzt Wartezeiten.
Das helle und gut erkennbare LCD-Display der "Retro Mini-Spielekonsole" [1] bietet für den geringen Preis von rund 25 Euro einen Farbbildschirm auf den 4,5 Zentimetern Sichtfläche des Bildschirms. Insgesamt sind über 150 verschiedene Spiele enthalten, die sich allerdings teilweise recht stark ähneln. Für den Betrieb sind AAA-Batterien notwendig, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Das Gadget mit den Maßen 6 x 2 x 9 cm kann auf jeden Fall als witziger Hingucker für die Hosentasche oder als spontanes Geschenk herhalten.
2.02.2019/ln

Nachrichten

LibreOffice jetzt in Version 6.2 erhältlich [8.02.2019]

The Document Foundation bringt mit 'LibreOffice 6.2' eine neue Hauptversion des Office-Pakets auf den Markt. Aktualisiert wurde unter anderem die Benutzeroberfläche, die für die Registerleiste nun verschiedene Darstellungsoptionen erlaubt. Außerdem werden im Hilfesystem Suchbegriffe während der Eingabe hervorgehoben und die Ergebnisse basierend auf dem gewählten Modul angezeigt. [mehr]

Maßgeschneidertes Business-Notebook [31.01.2019]

Mit dem 'InfinityBook Pro 15' bringt Tuxedo Computers ein neues Business-Notebook mit einer 15,6-Zoll-Bildschirmdiagonale auf den Markt. Punkten soll der Linux-Rechner mit seinem leichten Gehäuse aus Aluminium, dem schmalen Rahmen und der Möglichkeit, das Gerät über USB-C zu laden. [mehr]

Geballte Rechenpower [30.01.2019]

Fachartikel

Die Zukunft des IT-Beraters [13.02.2019]

Durch die Anforderungen an die IT-Sicherheit und gänzlich neue Technologien sind selbst kleine und kleinste Unternehmen immer stärker auf externe IT-Berater angewiesen. Doch auch deren Berufsbild als Helfer in der Not oder als Spezialist für ausgewählte Themen wie die DSGVO wandelt sich: Weg vom technischen Nerd hin zum Unterstützer der digitalen Transformation. IT-Experten, die offen und neugierig bleiben, sich weiterbilden und mit anderen vernetzen, können von der Aufwertung ihres Berufes persönlich und finanziell profitieren. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen