Meldung

Screenshot-Nummerierung zurücksetzen

Wenn Sie Ihre Screenshots mit Bordmitteln anstelle eines Tools anfertigen, speichert das System diese im Profilordner des Nutzers mit einem fixen Namen und fortlaufender Nummer ab. Dies kann nach geraumer Zeit etwas unübersichtlich werden. Mit einem kleinen Eingriff setzen Sie im System den verantwortlichen Counter zurück.
Im Registrierungs-Editor können Sie die Nummerierung von Screenshots leicht zurücksetzen.
Für die Änderung der Durchnummerierung müssen Sie die Registry im folgenden Bereich manipulieren: "\ HKEY_CURRENT_USER \ Software \ Microsoft \Windows \CurrentVersion \ Explorer". Im rechten Fensterbereich sehen Sie den DWORD-Eintrag "ScreenshotIndex". Dort ersetzen Sie den laufenden Wert mit einer "1" und speichern dies ab. Allerdings sollten die Inhalte des Ordners vorher gelöscht werden, da Windows ansonsten erneut hochzählt.
13.06.2019/jm

Nachrichten

Atos eröffnet KI-Labor in München [19.09.2019]

Atos eröffnete in München sein deutsches Labor für Künstliche Intelligenz (KI). Dort entwickelt Atos für seine Kunden Businesslösungen mit KI und anderen aktuellen Technologien. Das Labor richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die den Einsatz von KI unternehmensweit fördern und entwickeln wollen. [mehr]

Wallet-as-a-Service aus München [13.09.2019]

Wenn es um den Einsatz von Blockchain geht, hinkt Deutschland hinterher. Lediglich zwei Prozent aller deutschen Unternehmen nutzen laut Bitcom Reasearch Analyse 2018 die dezentrale Datenbank. Mit ihrem "Wallet as a Service" möchte das Münchner Startup "Tangany" Unternehmen an die Blockchain anbinden und für die Nutzung der Technologie fit machen. [mehr]

Fachartikel

Vorbereitungen für den Office-365-Betrieb [5.08.2019]

Bevor Office 365 in Betrieb gehen kann, sind einige vorbereitende Tätigkeiten zu erledigen. Denn damit die Anwender den Cloud-Dienst nahtlos nutzen können, muss dieser möglichst gut in die bisherige Infrastruktur eingegliedert werden. Dazu gehören sowohl die Domänen als auch die saubere Übernahme der Active-Directory-Daten. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen