Meldung

Gewünschten Browser durchsetzen

Bei der Frage des verwendeten Webbrowsers zeigen sich viele Nutzer wählerisch. Neben den bekannten Anbietern kommen auch häufig exotische, aber auch sicherere Browser ohne viel Schnickschnack zum Einsatz. Teilweise sind auch mehrere Browser für verschiedene Anwendungsfälle installiert. Doch versucht Windows immer wieder, den bordeigenen Edge-Browser als Standard anzubieten. Mit einem Tool unterbinden Sie dies und stellen sich taub.
Genug gehört: Nicht alle Nutzer sind von Microsofts Versuchen begeistert, den hauseigenen Edge-Browser in den Vordergrund zu rücken.
Microsoft rührt unter Windows regelmäßig die Werbetrommel für Edge. Dies ist jedoch seitens der Nutzer meist nicht erwünscht und mit dem kostenfreien Tool GoAwayEdge [1] unterbinden Sie das erfolgreich. Das schlanke Programm verhindert dauerhaft den Start von Edge, wenn ein anderer Browser als Standard definiert ist. Somit werden selbst von Microsoft festgelegte Links, beispielsweise zu eigener Softwaredokumentation oder Webseiten, einfach durch GoAwayEdge an den festgelegten und bevorzugten Browser umgeleitet. Das ergibt natürlich nur Sinn, wenn Ihr bevorzugter Browser nicht Edge heißt.
20.01.2023/dr

Nachrichten

Alles an Board [3.01.2023]

Mit dem WAFER-EHL erweitert ICP Deutschland sein Portfolio im Bereich der Embedded Boards. Das 3,5-Zoll-Mainboard verfügt über eine Kühlschale, die eine einfache Installation sowie unkomplizierte Wärmeabfuhr der verbauten Komponenten ermöglichen soll. [mehr]

Neuer Thin Client für IGEL [20.12.2022]

IGEL OS ist ab sofort für den HP Elite t655 Thin Client zertifiziert und auf den Geräten, die seit dem 16. Dezember 2022, ausgeliefert werden, vorinstalliert. Zusätzlich hat IGEL die HP Elite t655 Thin Clients als Advanced validiert, was bedeutet, dass sie von IGEL kontinuierlich mit den neuesten Versionen von IGEL OS getestet werden. [mehr]

Geballte Rechenkraft [25.11.2022]

Fachartikel

Fehlersuche beim Clientzugriff unter Exchange (3) [23.01.2023]

E-Mail-Clients finden den Weg zu den Nachrichten an den Nutzer heutzutage eigentlich ganz von alleine. Sollte es dabei zu Problemen kommen, ist jedoch guter Rat teuer, denn es gibt zahlreiche Protokolle und Konfigurationsoptionen. Wir zeigen in diesem Beitrag, welche Protokolle Clients mit Exchange nutzen und wie sie sich den Weg zu Exchange suchen. Außerdem kommen wir möglichen Problemen im Fehlerfall auf die Schliche. Im dritten und letzten Teil beschäftigen wir uns mit der Fehlerbehebung bei Autodiscover. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen