Meldung

Hightech-Pfeife für Notfälle

Vor allem im Winter steigt die Gefahr durch unvorhergesehene Ereignisse auf dem Weg von und zur Arbeit. Mit der praktischen Pfeife von 'HelpID' können Sie sich im Ernstfall mit Hilfe von Notruftaste, Alarmpfeife sowie Standortübermittlung schützen. Die App übermittelt dann alle wichtigen Details sofort an drei vorgegebene Kontakte. Dabei nutzt der Hightech-Helfer sowohl E-Mail, SMS als auch einen Anruf für die Kommunikation.
Mit dieser Hightech-Pfeide machen Sie nicht nur durch ein lautes Geräusch auf sich aufmerksam.
Die Standby-Zeit der HelpID-Pfeife [1] beziffert der Hersteller auf bis zu drei Monate. Die Befestigung ist ganz einfach mi dem dehnbaren Gummiriemen an Arbeitstasche, Rucksack, Jacke oder ähnlichem möglich. Für eine bessere Einschätzung der Situation können Sie den Helfern durch das Smartphone aufgenommene Umgebungsgeräusche per E-Mail übermitteln. Die GPS-Koordinaten aktualisieren sich automatisch alle drei Minuten. Mit rund 40 Euro lässt sich das Sicherheitsgefühl so deutlich steigern.
8.12.2018/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: KeeWeb [19.03.2019]

Passwortmanager gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wer bereits mit KeePass-Datenbanken arbeitet, sollte einen Blick auf das freie 'KeeWeb' werfen. Das Tool hat den Vorteil, dass es für alle gängigen Plattformen verfügbar ist und in einer nur leicht abgespeckten Variante im Browser läuft - je nach Sicherheitsbedürfnis des Nutzers sowohl online als auch offline. Ein sicheres Kennwort vorausgesetzt, dürfte der mit AES und dem Twofish-Algorithmus verschlüsselte Datensatz nicht zu knacken sein. [mehr]

Download der Woche: SafeInCloud [12.02.2019]

Dass Passwortmanager den Umgang mit Credentials deutlich sicherer gestalten, sollte mittlerweile sogar nicht so Technik-affinen Anwendern bekannt sein. Ein Vertreter dieser Zunft ist 'SafeInCloud', mit dem sich unzählige Kennwörter verwalten und mit einer 256-Bit-Verschlüsselung schützen lassen. Wer will, kann ein Backup der Datenbank bei Google Drive, Dropbox oder OneDrive ablegen und so seine Kennwörter auf mehreren Geräten synchron halten. [mehr]

Fachartikel

Schwachstellen aufdecken mit Bug-Bounty-Programmen [30.01.2019]

Kleine und spezialisierte Sicherheitsteams verteidigen sich täglich gegen ein Heer verschiedenster Cyberkrimineller. Was können Unternehmen tun, um Schwachstellen zu beseitigen, bevor die Lücken ins Visier von Angreifern geraten? Der akute Fachkräftemangel macht es Unternehmen nicht gerade einfacher, kurzfristig und bedarfsgerecht zu agieren. Der Artikel erklärt, warum sich viele der Unternehmen deshalb für Bug-Bounty-Programme entscheiden, um ihre Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen