Meldung

Geprüfter Schutz für Android

Der europäische Securityspezialist ESET feiert einen erneuten Testsieg bei Stiftung Warentest: ESET Mobile Security, eine Sicherheits-App für Android, konnte im Vergleichstest der Stiftung Warentest in Ausgabe 1/2019 des Heftes 'test' das beste Ergebnis erzielen. Mit der Gesamtnote 1,6 setzte sich die Security-App von ESET unter insgesamt 17 getesteten Lösungen an die Spitze.
Die Stiftung Warentest hat 17 Schutz-Apps für Android unter die Lupe genommen.
Bereits von zwei Jahren (Ausgabe 2/2016) ging die Software bei Stiftung Warentest als Testsieger hervor. Die Prüfer von Stiftung Warentest [1] überzeugte vor allem die Schutzfunktion (Note 1,5) und die einfache Handhabung (Note 1,1) von ESET Mobile Security [2]. Sie vergaben in beiden Kategorien die Note "sehr gut". Im Vergleich zur letzten Überprüfung konnte sich ESET hier noch weiter verbessern.

Eine geringe Smartphone-Belastung (Note 1,6) und die Hilfe nach Verlust (Note 2,1) zeichnen ESET Mobile Security zudem aus. Für Anwender besonders wichtig: EMS zählt zu den wenigen Produkten, die nicht ungewollt Informationen nach Hause funken. Die Experten der Stiftung Warentest beurteilten den Punkt "Datensendeverhalten" als unkritisch. Bei elf anderen Produkten mussten sie jedoch ein "kritisch" vergeben.

Die Basisversion der ESET Mobile Security kann kostenfrei aus dem Google Play Store heruntergeladen werden. Sie bietet Echtzeitschutz und erlaubt das Sperren des Android-Smartphones oder -Tablets aus der Ferne. Die Premium-Version, die auch im Test untersucht wurde, kann für 9,99 Euro pro Jahr freigeschaltet werden. Sie verfügt über zusätzliche Einsatzmöglichkeiten wie beispielsweise die Anti-Theft-Funktion, die proaktiv vor Datendiebstahl schützt und unter anderem Webcam-Snapshots liefert sowie die App-Rechte überwacht.
21.12.2018/dr

Tipps & Tools

Webcam schnell deaktivieren [18.01.2019]

Selbst wenn Sie noch keine Erpresser-E-Mail bekommen haben, dass Sie beim Verwalten Ihrer Briefmarkensammlung von Hackern gefilmt wurden, sollten Sie unerlaubten Videomitschnitten einen Riegel vorschieben. Softwareseitig lässt sich die PC-Kamera mit dem kostenfreien Tool 'WebCam On-Off' blenden. Das Tool verhindert zuverlässig, dass Prozesse beziehungsweise von Hackern gesteuerte Vorgänge ohne Ihr Wissen auf die Webcam des Computers zugreifen. [mehr]

Download der Woche: pestudio [8.01.2019]

Auch professionellen Malware-Jägern fällt es bisweilen schwer, das mögliche Bedrohungspotenzial eines Programms auf Anhieb richtig einzuschätzen. Gut, wenn dann ein Tool wie 'pestudio' zur Hand ist, das bei der Analyse von etwaiger Schadsoftware diverse Kriterien anlegt. So untersucht das Werkzeug unter anderem, auf welche Windows-Bibliotheken die ausführbare Datei zurückgreift. Dabei punktet der Security-Helfer vor allem durch seine große Übersichtlichkeit. [mehr]

Fachartikel

Industrie 4.0: Neue Angriffsmöglichkeiten für Hacker [2.01.2019]

In der Industrie 4.0 werden Maschinen, Anlagen und Produkte mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt. So entsteht ein Produktionsnetzwerk, das zeit-, kosten- und umweltschonender ist, aber auch eine größere Angriffsfläche für Cyberkriminelle bietet. Dementsprechend werden sich Sicherheitsexperten im Jahr 2019 für eine steigende Zahl von (industriellen) Endgeräten intensiv mit dem Schutz vor Cyberangriffen auseinandersetzen müssen. Der Fachbeitrag bringt als eine mögliche Lösung Unified Endpoint Management ins Spiel. [mehr]

Im Test: Lancom 1906VA [27.12.2018]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen