Meldung

Passwortmanagement im Browser

Wenn Sie Ihre Zugangsdaten nicht mit sich herumtragen wollen, kann die Browser-Erweiterung 'Bitwarden' als Alternative dienen. Das Add-on zeigt sich in der Symbolleiste als neues Icon in Form eines Wappens und fungiert quasi als portabler Tresor für alle wichtigen Passwörter. Das mit allen gängigen Browsern kompatible Tool lässt sich auch mit verschiedenen Hotkeys bedienen, die in einer praktischen Übersicht erhältlich sind.
"Bitwarden" – hier die Standalone-Version – kümmert sich um das Verwalten Ihrer Passwörter.
Neben dem Speichern von bereits existierenden Zugangsdaten lassen sich mit Hilfe von "Bitwarden" [1] auch neue erstellen. Deren Länge können Sie je nach Belieben festlegen, um den gewünschten Grad an Sicherheit zu erzielen. Sämtliche Zugangsdaten werden im Tresor von Bitwarden gespeichert. Mit Hilfe einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in der Ausprägung AES-256-Bit, einem so genannten "Salted hashing" sowie PBKDF2-SHA-256 bleiben alle Ihre Daten vor den Augen von Dritten geschützt. Eine native Bitwarden-App ist ebenfalls erhältlich und auf Linux, macOS sowie Windows lauffähig.
5.04.2019/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: Windows USB Blocker [10.09.2019]

USB-Geräte sind einer der Wege für die Verbreitung von Malware im Untenehmen. Es ist daher riskant, Firmenrechner unbeaufsichtigt zu lassen, jedoch nicht immer vermeidbar. Mit dem "Windows USB Blocker" können Sie ausgewählte USB-Ports deaktivieren, um so den persönlichen oder öffentlich zugängliche Computer besser zu schützen. [mehr]

Schutz vor Siri [5.09.2019]

Apple-Nutzer müssen sich derzeit immer wieder mit Nachrichten über das Mitschnüffeln von Siri herumschlagen. Durch das Hinzufügen eines neukonfigurierten Profils ist es möglich, unter iOS und macOS zu verhindern, dass Siri Zugriff auf die Aufnahmen erlangt. Dieser Tipp zeigt, wie Sie vorgehen. [mehr]

BYOD-Macs schützen [1.09.2019]

Fachartikel

Geschützte Cloud durch betreibersichere Infrastrukturen [11.09.2019]

Nahezu jedes Unternehmen erhebt, speichert oder verarbeitet schützenswerte Daten und muss daher auch beim Einsatz moderner Cloudlösungen geeignete Schutzmaßnahmen treffen. Die Verantwortung für entsprechend abgesicherte Systeme liegt in der Regel bei den Admins – im Zuge der DSGVO eine echte Herausforderung. Da stellt sich die Frage: Ist es möglich, IT-Infrastrukturen so zu gestalten, dass sensible Daten jederzeit angemessen geschützt sind? Der Fachartikel gibt Antworten. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen