Meldung

Single Sign-on mit Datenschutz

mailbox.org unterstützt nach eigener Aussage als erster E-Mail-Provider das Single-Sign-on-Framework ID4me. Nutzer von mailbox.org können sich mit ihren Login-Daten dabei auch bei anderen kompatiblen Webdiensten oder Foren anmelden. Der E-Mail-Anbieter agiert mit diesem Schritt als datenschützender Identitätsprovider.
Im Unterschied zum Login mit Google oder Facebook bleibe bei mailbox.org [1] die volle Kontrolle über persönliche Daten bei den jeweiligen Nutzern. Sie könnten entscheiden, ob und welche Informationen sie mit anderen Onlinediensten teilen möchten, wenn sie mailbox.org als ID4me-Identitätsprovider bei Onlinediensten für die Anmeldung oder Registrierung nutzen. Zudem könnten Nutzer dank ID4me jederzeit ihren Identitätsprovider wechseln, mit der Authentifizierung also auch einen anderen Anbieter verwenden.

Die hinter dem Standard stehende ID4me AISBL [2] ist eine in Brüssel gegründete Non-Profit-Organisation, die ein offenes, föderiertes Protokoll für das Verwalten digitaler Identitäten im Internet etablieren möchte. ID4me nutzt dabei Domains und das Domain Name System (DNS) als Basis für elektronische Identitäten und kombiniert sie mit den OpenID-Connect- und OAuth-Standards. Die Gründungsmitglieder von ID4me sind die 1&1 IONOS SE, die DENIC eG und die Open-Xchange AG. Seit dem Start der Initiative Anfang 2018 haben sich weitere Mitglieder und Unterstützer der Initiative angeschlossen.
3.05.2019/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: BCArchive [6.08.2019]

Mit der weiter zunehmenden Anzahl an Cyberattacken sollten auch Admins ihre Daten bestmöglich schützen. "BCArchive" ist ein kostenfreies Tool zum Erstellen von passwortgeschützten Archiven, das auch die Nutzung von öffentlichen Schlüsseln unterstützt. Weiterhin besteht die Option, ein selbstextrahierendes Archiv anzulegen, das sich ohne Datenkompressionssoftware entpacken lässt. [mehr]

Sichere Testumgebung für Beta-Software [28.07.2019]

Einige Software-Unternehmen benutzen Parallels Desktop Business auf ihren Macs, um unter anderem Beta-Versionen in einer virtuellen Windows-Umgebung zu testen. Dafür ist sowohl auf dem Mac-Betriebssystem wie auch auf der virtuellen Maschine ein ausreichender Schutz vor Schadsoftware erforderlich. Dieser Tipp zeigt Ihnen, was Sie außerdem tun können, um eine sichere Testumgebung zu gewährleisten. [mehr]

Fachartikel

Multifaktor-Authentifizierung in Azure AD (1) [12.08.2019]

Mit der zunehmenden Nutzung von Cloudanwendungen sowie der Azure-AD-Identity-Plattform wächst für Unternehmen die Dringlichkeit, Anmeldungen und die Konten von Benutzern zu schützen. Microsoft stellt dafür eine Multifaktor-Authentifizierung zur Verfügung. Dabei lassen sich auch die Smartphones der Mitarbeiter bequem via App nutzen. Wie Sie Anmeldung und Konten in der Microsoft-Cloud dank zweitem Faktor schützen, lesen Sie in diesem Beitrag. Im ersten Teil gehen wir besonders auf die Grundlagen ein und erklären, wie Sie MFA für Benutzer aktivieren. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen