Meldung

Download der Woche: BCArchive

Mit der weiter zunehmenden Anzahl an Cyberattacken sollten auch Admins ihre Daten bestmöglich schützen. "BCArchive" ist ein kostenfreies Tool zum Erstellen von passwortgeschützten Archiven, das auch die Nutzung von öffentlichen Schlüsseln unterstützt. Weiterhin besteht die Option, ein selbstextrahierendes Archiv anzulegen, das sich ohne Datenkompressionssoftware entpacken lässt.
"BCArchive" kann ein selbstextrahierendes Archiv anlegen, um verschlüsselte Dateien in ein ausführbares Programm umzuwandeln.
"BCArchive" [1] nutzt bekannte Verschlüsselungsalgorithmen wie AES, Blowfish, PKCS5 oder Triple-DES für das sichere Aufbewahren und Versenden von Daten. Mit der Software und dem passenden Key können Sie oder ein anderer Anwender das verschlüsselte Archiv öffnen und bearbeiten. Wenn Sie Dateien beispielsweise per E-Mail verschicken und der Empfänger keine Entschlüsselungssoftware auf dem Rechner installieren möchte, kann BCArchive ein selbstextrahierendes Archiv anlegen, das die verschlüsselten Dateien in ein ausführbares Programm umwandelt. Weitere Funktionen der Anwendung umfassen die Integration in den Windows Explorer sowie einen Public-Key-Manager.
6.08.2019/jm

Tipps & Tools

Sicherheitslücke in GRUB2 entdeckt [4.08.2020]

Eclypsium-Forscher haben eine Schwachstelle namens "BootHole" im GRUB2-Bootloader entdeckt. Durch die Sicherheitslücke könne ein Angreifer den UEFI Secure Boot umgehen und eigenen Code ausführen, um Kontrolle über ein Gerät zu erhalten. Fast alle signierten Versionen von GRUB2 seien anfällig, was bedeutet, dass praktisch jede Linux-Distribution betroffen ist. [mehr]

Privacy Shield nicht zulässig [21.07.2020]

Der Europäische Gerichtshof hat die "Privacy Shield"-Vereinbarung zwischen der EU und USA für ungültig erklärt. Damit ist für Unternehmen die Datenübertragung persönlicher Daten ihrer Kunden über den Atlantik in vielen Fällen nicht erlaubt. Dennoch genehmigt das Gericht die Übertragung von Daten auf Grundlage sogenannter Standardvertragsklauseln. [mehr]

Fachartikel

Führungskräfte für IT-Sicherheit sensibilisieren (2) [10.08.2020]

Zuletzt gaben 29 Prozent der Unternehmen an, in den letzten zwei Jahren Opfer von Angriffen auf ihre IT gewesen zu sein. Zwar reagieren Unternehmen zunehmend mit Firewalls und Co. auf die Bedrohungslage, insgesamt steht es mit der Abwehrbereitschaft aber noch immer nicht zum Besten. Einer der Gründe dafür ist die mangelnde Sensibilität auf C-Level-Ebene. Schließlich nützt es nur wenig, wenn die IT-Abteilung zwar eine realistische Einschätzung der tatsächlichen Bedrohungslage hat, die Führungsebene aber nicht die erforderlichen Ressourcen bereitstellt, um diesen Problemen zu begegnen. Die Artikelserie beschreibt daher Methoden zur Sensibilisierung von Führungskräften. In der zweiten Folge geht es darum, wie Sie WLAN-Schwachstellen aufspüren und demonstrieren. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen