Meldung

Sicher vor Dieben

Vor allem in IT-Unternehmen ist es wichtig, teure Geräte wie PCs und Drucker vor Diebstahl zu schützen. Anstatt viel Geld in Überwachungsausrüstung zu investieren, kann auch eine andere Methode weiterhelfen. Die "Authentische Dummy Kamera" ist eine kostengünstige Überwachungskamera, die als Attrappe dient.
Die "Authentische Dummy Kamera" ist eine kostenkünstige Alternative, um wichtige Bereiche im Unternehmen zu schützen.
Auch im eigenen Heim oder beispielsweise auf dem Privatgrundstück kann die "Authentische Dummy Kamera" [1] Verwendung finden, um potenzielle Eindringlinge abzuschrecken. So können Sie den Eindruck erwecken, dass Sie über ein professionelles Überwachungssystem verfügen. Die Kamera besitzt ein rot blinkendes Licht, das die Verbindung zum Stromnetz vorgaukelt, es sind jedoch nur zwei kleine Batterien für den Betrieb notwendig. Das Gadget ist für knapp 15 Euro erhältlich.
5.10.2019/jm

Tipps & Tools

Tracking unterbinden [8.11.2019]

Unternehmen verwenden zunehmend Fremdbibliotheken, um Inhalte auf ihren Webseiten darzustellen. Das Blockieren von Ads auf diesen Seiten ist in der Regel kein Problem, aber bei Trackern wird es schon schwieriger. "Decentraleyes" ist ein Firefox-Add-on, dass Schutz vor Tracking bietet. Das Tool vermeidet Anfragen an Dritte, indem es Bibliotheken lokal bereitstellt. [mehr]

Registry-Backup anlegen [7.11.2019]

Vor Windows 10 Version 1803 wurden Sicherungen der Registry-Zweige automatisch im RegBack-Verzeichnis angelegt. Microsoft arbeitet derzeit mit Recovery-Punkten für das Wiederherstellen eines Systems mitsamt der Registry. Viele ITler wünschen sich in diesem Bereich jedoch mehr Freiheit. Mit ein paar Eingriffen im System ist ein gesondertes Backup weiterhin möglich. [mehr]

Fachartikel

Emotet: Mapping eines mehrstufigen Botnetzes [20.11.2019]

Die Schadsoftware Emotet tauchte 2014 erstmals als reiner Banking-Trojaner auf. Heute nutzen Cyberkriminelle die dynamische Malware für Identitätsdiebstahl, Network Spreading, E-Mail-Harvesting sowie das Auslesen von Kontakten und Adressbüchern. Globale Netzwerkforensik ermöglichte es, die Multi-Tier-Struktur des Emotet-Botnetzes zu mappen und in der Folge Cyberattacken proaktiv entgegenzuwirken. Der Fachartikel erklärt, warum dazu umfassende Netzwerkanalysen und das Identifizieren von Tier-2-C2-Servern nötig waren. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen