Meldung

Gut informierte Firewall

Zyxel stellt die neue ZyWALL-ATP100-Firewall vor, die kleinen Firmen ein besonders hohes Maß an Bedrohungsinformationen liefern soll. Dank eines integrierten, cloudbasierten Security-Services sei die ZyWALL ATP100 in der Lage, sich aus einer ständig wachsenden Datenbank an weltweiten Cybersicherheitsupdates zu bedienen, um Informationen über neue globale Bedrohungen zum Schutz des eigenen Unternehmens proaktiv zu nutzen.
Die Firewall Zyxel ATP 100 erhält zahlreiche Bedrohungsinformationen über die Cloud.
Durch seine cloudbasierten Sicherheits-Services verspricht die ATP100 von Zyxel [1] einen mehrschichtigen Schutz und kann mithilfe der Cloud-Query Milliarden von Signaturen zur Bedrohungsidentifikation automatisiert erkennen. Diese ständig wachsende Cyberthreat-Datenbank wird von einem KI-gesteuerten Algorithmus analysiert, der Unternehmen dabei unterstützt, aktive Bedrohungen zu identifizieren und Malware zu stoppen, bevor sie sich verbreiten kann.

Darüber hinaus verfügt die Firewall über den IP-Reputationsfilter von Zyxel, der die meisten Netzwerkbedrohungen automatisch auf bösartige IPs überprüft und blockiert, ohne sie einzeln inspizieren zu müssen. Diese präventive Funktion reduziere den Bedarf an Systemressourcen, senkt Anforderungen an die Hardware und helfe dabei, zeitliche Ressourcen einzusparen. Unternehmen müssten so Sicherheitsrichtlinien nicht mehr konfigurieren, um gefährliche IPs einzeln zu blockieren.

Die Firewall ATP100 von Zyxel eignet sich laut Hersteller besonders für kleine Unternehmen mit einem überschaubaren Budget und schütze vor einer Vielzahl von Bedrohungen – etwa Angriffe von Botnetzen. Außerdem sei sie in der Lage, IPs ihrer Bedrohungsstufe entsprechend zu blockieren. Darüber hinaus können Gold-Security-Pack-Kunden auf eine Reihe neuer Funktionen zugreifen, um ihre Firewall anzupassen und dadurch genau die Bedrohungen zu überwachen, die für sie am relevantesten sind. Dazu gehören Web-Angriffe, Exploits und Spam-Attacken.

Die ATP100 wird mit der neuen Zyxel-Firmware ZLD4.35 ausgeliefert, verfügt über eine Zwei-Faktoren-Administrationsauthentifizierung, den AP Controller 3.40, eine Microsoft-Azure-Integration und mehr als 20 optimierte Funktionen zur Verbesserung der Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit aller ATP-Firewalls.
25.10.2019/dr

Tipps & Tools

Tracking unterbinden [8.11.2019]

Unternehmen verwenden zunehmend Fremdbibliotheken, um Inhalte auf ihren Webseiten darzustellen. Das Blockieren von Ads auf diesen Seiten ist in der Regel kein Problem, aber bei Trackern wird es schon schwieriger. "Decentraleyes" ist ein Firefox-Add-on, dass Schutz vor Tracking bietet. Das Tool vermeidet Anfragen an Dritte, indem es Bibliotheken lokal bereitstellt. [mehr]

Registry-Backup anlegen [7.11.2019]

Vor Windows 10 Version 1803 wurden Sicherungen der Registry-Zweige automatisch im RegBack-Verzeichnis angelegt. Microsoft arbeitet derzeit mit Recovery-Punkten für das Wiederherstellen eines Systems mitsamt der Registry. Viele ITler wünschen sich in diesem Bereich jedoch mehr Freiheit. Mit ein paar Eingriffen im System ist ein gesondertes Backup weiterhin möglich. [mehr]

Fachartikel

Endpunktesicherheit beim Flachdach-Anbieter [23.10.2019]

Ein hoher Administrationsaufwand und nicht zu ignorierende Performance-Einbußen waren der Grund, warum sich die FDT Flachdach Technologie dazu entschlossen hat, ihre bestehende Endpunktschutzsoftware zu ersetzen. In der neuen Endpoint-Protection-Plattform fanden die IT-Verantwortlichen eine Alternative, die ihnen diverse Vorteile bietet: eine bedienfreundliche Konsole, unkomplizierte Rollbacks und ein automatischer Shutdown befallener Systeme. Der Anwenderbericht beschäftigt sich mit den Details. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen