Meldung

Mehr Schutz

McAfee erweitert sein MVISION-Portfolio. Dies umfasst die Produkte McAfee MVISION Cloud, McAfee MVISION Endpoint, McAfee MVISION EDR sowie McAfee MVISION ePO. MVISION Cloud verspricht Datenschutz und Bedrohungsabwehr in Software-as-a-Service (SaaS)-, Infrastructure-as-a-Service (IaaS)- und Platform-as-a-Service (PaaS)-Umgebungen. Zu den neuen Funktionen gehört ein erweiterter Schutz vor Bedrohungen.
Die neue Gateway- Anti-Malware-Engine zielt laut McAfee [1] darauf ab, Zero- Day-Angriffe aufgrund des Verhaltens innerhalb von Millisekunden statt in Minuten oder Stunden zu erkennen. Der Cloud Value and Maturity Advisor soll zudem eine objektive und vergleichbare Bewertung der Cloudsicherheit eines Unternehmens sowie Empfehlungen zur Verbesserung als auch Risikoreduzierung bieten. Die neue Endnutzer-Bereinigung bietet Unternehmen laut McAfee die Möglichkeit, Endnutzer in den Prozess der Vorfallsbehebung einzubeziehen, indem sie beispielsweise False-Positives markieren. Vorfälle können, basierend auf den Eingaben des Endnutzers, automatisch behoben werden. Dadurch wird die Belastung der SOC-Analysten deutlich und messbar reduziert.

Ebenfalls neu: McAfee bietet Endpoint Security und Endpoint Detection and Response (EDR) nun integriert an, sodass native Sicherheitskontrollen, erweiterte Verhaltensanalysen und die Überwachung von Berechtigungsdiebstählen zusammenarbeiten, um die Daten zu Bedrohungsereignissen für Untersuchungen und Korrekturen zu erhöhen. Mit an Bord sind dabei auch automatisierte, KI-gesteuerte Untersuchungen. Der MVISION ePolicy Orchestrator bringt nicht zuletzt eine erweiterte Unterstützung für die native Betriebssystem-Verschlüsselung, einschließlich Microsoft BitLocker und Apple FileVault mit. Native Genehmigungs-Workflows unterstützen Kunden außerdem bei Richtlinienänderungen für die Qualitätskontrolle und das Risikomanagement.
29.10.2019/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Wise Folder Hider [21.01.2020]

Bei der Dateiverschlüsselung kommt häufig ein Passwort zum Einsatz. Ein einzelnes Kennwort bietet jedoch meistens nicht ausreichend Schutz vor Datendieben. Das kostenfreie Tool "Wise Folder Hider" macht Dateien und Ordner auf dem Rechner oder einem mobilen Speichergerät unsichtbar. Der Zugriff ist nur mit dem Masterpasswort für die Software sowie dem entsprechenden Passwort für die verschlüsselten Dateien möglich. [mehr]

Jetzt noch buchen: Intensiv-Seminar Cyberabwehr [20.01.2020]

Die schnelle Verbreitung von Erpressungstrojanern sowie aktuelle Sicherheitslücken verdeutlichen einmal mehr, dass die Anzahl der Schwachstellen und Verwundbarkeiten in IT-Systemen weiterhin auf einem sehr hohen und stetig steigenden Niveau liegen. Im Februar bietet IT-Administrator ein zweitägiges Intensiv-Seminar zum Thema "Cyberabwehr" in Hamburg an. Das Seminar ist untergliedert in Theorie- und Praxiselemente. So lernen Sie die Vorgehensweise der Angreifer und deren Abwehr hautnah kennen. Buchen Sie jetzt noch, um sich Ihren Platz zu sichern. [mehr]

Fachartikel

Gefahr durch Cyberattacken per RDP [15.01.2020]

Das Remote Desktop Protocol ist eines der beliebtesten Werkzeuge, mit dem Systemadministratoren entfernte Systeme mit der gleichen Funktionalität zentral steuern können als wären sie vor Ort. Auch Managed Service Provider nutzen das Tool vielfach zur Verwaltung von Hunderten von Kundennetzwerken und -systemen. Zugleich aber schafft RDP ein weiteres Einfallstor für Cyberangriffe. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass durch RDP eine große und anfällige Angriffsfläche in vielen Netzwerken entstanden ist, die von Angreifern genutzt wird. Was ist für den Admin also zu tun? [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen