Meldung

Hyperkonvergent und sicher

Acronis bringt "Acronis Cyber Protect", "Acronis Cyber Platform" und "Acronis Cyber Infrastructure" auf den Markt. Letztere ist eine Software-definierte Infrastrukturlösung, die die Speicherung von Compute-, Block-, Datei- und objektbasierten Workloads mit softwaredefinierten Netzwerkfunktionalitäten und der Nutzung handelsüblicher Hardware kombiniert.
"Acronis Cyber Protect" [1] bietet Backup, Disaster Recovery, KI-basierten Malware-Schutz, Zertifizierungs- und Validierungsfunktionen zur Gewährleistung von Datenauthentizität, Schwachstellenanalysen, Patch-Management und RMM-Tools (Remote Monitoring & Management). Cyber Protect ist nach Herstellerangaben die erste Lösung, die alle Teile des NIST Cybersecurity Frameworks abdeckt: Identifizieren, Schützen, Erkennen, Reagieren und Wiederherstellen. Alle Funktionen sind über einen einzigen Agenten verfügbar, der von einer Managementkonsole aus verwaltet wird, die sich per Webbrowser und Mobilgerät bedienen lässt.

Die "Acronis Cyber Platform" [2] ermöglicht Entwicklern und ISVs die Cyber-Protection-Lösungen anzupassen, zu erweitern und zu integrieren. Cyber Platform bildet die Grundlage für alle Acronis-Services und verfügt über eine Reihe von APIs, die per Software Development Kits und Beispielcodes unterstützt werden. Durch Zugriff auf die Plattform lassen sich laut Hersteller neue Datenquellen schützen, neue Datenspeicherorte unterstützen, neue Datenverwaltungsfunktionen implementieren und Applikationen um Schutzfähigkeiten erweitern.
14.11.2019/jp/ln

Tipps & Tools

Mehr Sicherheit ohne Skript [6.12.2019]

Es ist nichts Neues, dass die Sicherheit und Privatsphäre beim Surfen im Internet höchste Priorität haben. Das kostenfreie Add-on "NoScript" für Firefox und Chrome bietet die Möglichkeit, JavaScript-, Flash- und Java-Inhalte nur von vertrauenswürdigen Domänen auszuführen. In der Standardeinstellung werden auf Webseiten jegliche JavaScript-Skripte automatisch unterbunden. [mehr]

Download der Woche: FinalCrypt [3.12.2019]

In der Regel nutzen Verschlüsselungsprogramme Passwörter, um daraus einen Encryption-Key zu erzeugen. Dabei hängt die Sicherheit der Verschlüsselung von der Länge des Kennworts ab. Einen deutlich stärkeren Schutz bieten One-Time-Pads. Bei diesem als unknackbar geltenden Verfahren kommen Schlüsseldateien mindestens in der Länge der zu chiffrierenden Files zum Einsatz. Mit dem kostenfreien Tool "FinalCrypt" können Sie eine eigene Datei für den Encryption- beziehungsweise Decryption-Prozess auswählen. Hierfür lassen sich beispielsweise Fotos oder Textdokumente verwenden. [mehr]

Tracking unterbinden [8.11.2019]

Fachartikel

Darauf sollten Sie bei einem SIEM-Werkzeug achten [27.11.2019]

Um IT-Umgebungen umfassend abzusichern, verfügen Unternehmen heute über mindestens eine Firewall an jedem Punkt, an dem das Netzwerk mit dem Internet verbunden ist. Auf Workstations, auch auf Servern, kommen Lösungen zum Erkennen und Beseitigen von Malware und Viren zum Einsatz. Weitere Werkzeuge verwalten die Zugriffsberechtigungen auf interne Ressourcen. All diese Systeme sammeln und produzieren Daten, was einige Herausforderungen darstellt. Der Fachartikel erklärt, warum es sich lohnt in eine SIEM-Lösung zu investieren und was dabei zu beachten ist. [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen