Meldung

Nichts (ent)geht mehr

D-Link erweitert sein "Vigilance"-Portfolio zur professionelle Videoüberwachung um die neue 360-Grad-Kamera "DCS-4625". Die Kombination aus 5-Megapixel-Sensor und H.265-Komprimierung soll für die richtige Balance zwischen hoher Bildqualität und effizienter Streaming-Bandbreite sorgen.
Das neue Vigilance-Modell "DCS-4625" von D-Link beherrscht Bewegungs- und Manipulationserkennung.
Die "DCS-4625" [1] liefert mit ihrem 5-Megapixel-CMOS-Sensor Bilder mit einer Auflösung von bis zu 2560 x 1920 Pixeln. Für eine optimale Bandbreitennutzung setzt D-Link auf Videokompression in Echtzeit mit dem aktuellen H.265-Codec. Ebenso werden die Codecs H.264 und MJPEG sowie drei separate Profile für simultanes Aufnehmen und Videostreaming unterstützt. Die Nachtsichtfunktion mit IR-Beleuchtung soll im Umkreis von fünf Metern für ein klares Bild sorgen. Ein laut Hersteller hoher Kontrastumfang (Wide Dynamic Range) ermöglicht das Erfassen von Objekten und Personen auch bei wechselnden Lichtverhältnissen.

Die Kamera verfügt über einen 10/100-BASE-TX-Fast-Ethernet-Port, der Power-over-Ethernet 802.3af (Klasse 3) unterstützt. Die Stromversorgung erfolgt über ein Standard-Netzwerkkabel. Mit der D-Link-Videomanagementsoftware "D-ViewCam" lassen sich Videobilder von bis zu 32 Kameras an einem Computer betrachten, verwalten und aufnehmen. Bei Bewegungserkennung werden Aufnahmen automatisch gestartet oder E-Mail-Benachrichtigungen verschickt. Für die lokale Speicherung von Aufnahmen verfügt der Neuzugang über einen microSD-Kartenslot. Die DCS-4625 ist ab sofort zum Preis von 340 Euro erhältlich.
26.11.2019/ln

Tipps & Tools

Mehr Sicherheit ohne Skript [6.12.2019]

Es ist nichts Neues, dass die Sicherheit und Privatsphäre beim Surfen im Internet höchste Priorität haben. Das kostenfreie Add-on "NoScript" für Firefox und Chrome bietet die Möglichkeit, JavaScript-, Flash- und Java-Inhalte nur von vertrauenswürdigen Domänen auszuführen. In der Standardeinstellung werden auf Webseiten jegliche JavaScript-Skripte automatisch unterbunden. [mehr]

Download der Woche: FinalCrypt [3.12.2019]

In der Regel nutzen Verschlüsselungsprogramme Passwörter, um daraus einen Encryption-Key zu erzeugen. Dabei hängt die Sicherheit der Verschlüsselung von der Länge des Kennworts ab. Einen deutlich stärkeren Schutz bieten One-Time-Pads. Bei diesem als unknackbar geltenden Verfahren kommen Schlüsseldateien mindestens in der Länge der zu chiffrierenden Files zum Einsatz. Mit dem kostenfreien Tool "FinalCrypt" können Sie eine eigene Datei für den Encryption- beziehungsweise Decryption-Prozess auswählen. Hierfür lassen sich beispielsweise Fotos oder Textdokumente verwenden. [mehr]

Tracking unterbinden [8.11.2019]

Fachartikel

Darauf sollten Sie bei einem SIEM-Werkzeug achten [27.11.2019]

Um IT-Umgebungen umfassend abzusichern, verfügen Unternehmen heute über mindestens eine Firewall an jedem Punkt, an dem das Netzwerk mit dem Internet verbunden ist. Auf Workstations, auch auf Servern, kommen Lösungen zum Erkennen und Beseitigen von Malware und Viren zum Einsatz. Weitere Werkzeuge verwalten die Zugriffsberechtigungen auf interne Ressourcen. All diese Systeme sammeln und produzieren Daten, was einige Herausforderungen darstellt. Der Fachartikel erklärt, warum es sich lohnt in eine SIEM-Lösung zu investieren und was dabei zu beachten ist. [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen